Ein Airbus der Air Berlin. Archivbild

Etihad-Übernahme

Air-Berlin-Aktie im Höhenflug

Spekulationen über Kauf der Niki-Mutter treiben Titel.

Vor einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Etihad klettern Air Berlin-Aktien um bis zu 15,15 Prozent auf 2,35 Euro. So hoch haben die Titel seit Mai 2013 nicht mehr notiert.

Auf der Pressekonferenz wollen die beiden Konzerne Neues zu ihrer strategischen Partnerschaft verkünden. Die staatliche Fluggesellschaft aus dem Golfemirat Abu Dhabi hält knapp 30 Prozent an Air Berlin und hat den Deutschen schon mehrmals finanziell geholfen. "Totalübernahme?", spekulierte ein Händler.

Air Berlin, Mutter der österreichischen Billigairline Niki, hat im abgelaufenen Jahr abermals deutlich weniger Passagiere befördert. Vom Ziel, schwarze Zahlen zu schreiben, hatte sich die Airline schon im November verabschiedet.