US-Börsen dürften nach Arbeitsmarktdaten mit Verlusten eröffnen

Die US-Börsen dürften am Freitag mit Enttäuschung auf die jüngsten Daten vom wichtigen Arbeitsmarkt reagieren. Der Future auf den Dow Jones Industrial sank eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsstart um 1,25 Prozent. Damit dürfte der US-Leitindex zu Handelsbeginn seine Vortagsverluste zunächst einmal ausweiten. Der Future auf den Technologiewerte-Auswahlindex Nasdaq-100 fiel um 1,27 Prozent.

In den USA hatte sich die Beschäftigung im August überraschend nicht verändert. Volkswirte aber hatten mit einem Zuwachs um 68.000 Stellen gerechnet. Im Vormonat war zudem die Beschäftigtenzahl nur um 85.000 gestiegen. In einer ersten Schätzung hatte man noch ein Plus von 117.000 ermittelt.

Finanzwerte könnten zu den größten Verlierern am Markt zählen. Die US-Regierung will einem Zeitungsbericht zufolge ein Dutzend Großbanken wegen unlauterer Hypothekengeschäfte auf Schadenersatz in Milliardenhöhe verklagen. Neben Bank of America und JPMorgan Chase dürfte auch Goldman Sachs betroffen sein.

Lesen Sie auch