US-Börsen tendieren im Frühhandel mit Verlusten

Nach gemischt ausgefallenen Arbeitsmarktdaten haben die New Yorker Aktienbörsen am Freitag im Frühhandel mit Verlusten tendiert. In der US-Wirtschaft wurden im April überraschend wenig neue Stellen geschaffen, wodurch erneut Konjunktursorgen die Anlegerstimmung eintrübte. Bis 16.00 Uhr fiel der Dow Jones Industrial Index um 84,43 Einheiten oder 0,64 Prozent auf 13.122,16 Zähler.

Für Aufmerksamkeit sorgten die Papiere von LinkedIn, die um fast zehn Prozent kletterten, nachdem der Anbieter des gleichnamigen Karriere-Netzwerkes starke Quartalszahlen vermeldet und einen Zukauf angekündigt hatte. Für knapp 119 Mio. US-Dollar wird die Plattform SlideShare übernommen, auf die vor allem Präsentationen hochgeladen werden.

Unter den weiteren Einzelwerten legten First Solar nach Quartalszahlen um 4,54 Prozent auf 18,83 Dollar zu. Der Solarmodulbauer erhöhte seine Jahresprognose und begründete dies mit den gesunkenen Produktionskosten.