US-Börsen zur Eröffnung mit Gewinnen erwartet

Spekulationen auf eine anhaltend lockere US-Geldpolitik dürften den US-Börsen einen gewinnträchtigen Wochenauftakt bescheren. Der Future auf den Dow Jones Industrial stand eine halbe Stunde vor Handelsbeginn 0,98 Prozent höher, nachdem der Leitindex bereits am Freitag an seine jüngste Erholung angeknüpft und fester geschlossen hatte. Der Terminkontrakt auf den technologielastigen NASDAQ 100 gewann am Montag zuletzt 0,76 Prozent.

"Nachdem der frühere US-Finanzminister Lawrence Summers seine Kandidatur für die Nachfolge von Fed-Chef Ben Bernanke (Amtszeitende Januar 2014) zurückgezogen hat, favorisieren die Anleger nun seine Vize-Chefin Janet Yellen. Ihr wird eine längere Fortsetzung der ultralockeren Geldpolitik zugetraut", schrieb LBBW-Investmentanalyst Clemens Bundschuh. Börsianern zufolge dürften zudem die Aussichten stützen, dass ein militärischer Angriff der USA auf Syrien vermieden werden kann.

Bei den Einzelwerten stehen Aktien von Potash aufgrund neuer Spekulationen um steigende Kalidünger-Preise im Fokus. Der russische Unternehmer Wladimir Kogan - ein Vertrauter des russischen Präsidenten Wladimir Putin - will einer Meldung zufolge die Kontrolle über den Kalidünger-Produzenten Uralkali erlangen. Den 22-prozentigen Anteil von Uralkali-Großaktionär Suleiman Kerimov habe er sich schon gesichert. Vorbörslich stiegen Potash-Papiere zuletzt um 1,88 Prozent.

Lesen Sie auch