Wiener Rentenmarkt am Nachmittag ohne klare Richtung

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Donnerstag, am Nachmittag uneinheitlich gezeigt. Gestützt durch schwächelnde Aktienmärkte konnte der Markt der Festverzinslichen seine Gewinne aus dem frühen Handel teilweise weiter ausbauen. Die dreijährige Bundesanleihe ging allerdings gegen den Trend nach unten, nachdem sie mit Kursgewinnen in den Handel gestartet war.

Keine klaren Impulse brachten die am Nachmittag veröffentlichten US-Arbeitsmarktdaten. Die gemeldete Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe lag zwar unter den Erwartungen, Experten sprachen aber dennoch von einer nur schleppenden Erholung. Zudem wurden schon veröffentlichte Zahlen deutlich revidiert.

Während österreichische Anleihen ihre Gewinne teilweise ausbauen konnten, gaben deutsche Anleihen Gewinne wieder ab. US-Anleihen waren sogar mit Verlusten in den Handel gestartet. Gleichzeitig verwiesen Experten aber auch auf die Rede des US-Notenbankchefs, die für den Anleihenmarkt beflügelnde Impulse gebracht haben soll.

Lesen Sie auch