Buddha Bowl

Gesunde Küche

Food-Trend: Buddha Bowl

Artikel teilen

Gesund, schmackhaft und schnell zubereitet.

Auf Instagram und in diversen Food-Blogs sind sie gerade der Hype und machen so richtig Appetit auf gesundes Essen. Nach Smoothie-Bowls, die vorwiegend mit Obst zubereitet werden, widmen sich die Schalen diesmal dem Gemüse und setzen es gekonnt in Szene.

Gesundes aus der Schale

Als Buddha Bowl bezeichnet man ein Gericht, dass aus warmen sowie kalten Lebensmitteln besteht und in einer Schüssel serviert wird. In der fernöstlichen Küche haben Buddha Bowls eine lange Tradition und werden endlos variiert. Der Name entstand durch den Umstand, dass sich die leckeren Zutaten wie ein Buddhabauch aus der Schale wölben.


Dabei kann nach Herzenslust kombiniert werden was schmeckt und gesund ist, da es kein einheitliches Rezept gibt. Sie kann vegetarisch oder vegan zubereitet, aber auch mit Fleisch oder Fisch kombiniert werden.

 

Buddha bowlin'

Ein von @brixtonfoodfiend gepostetes Foto am


Eine Buddha Bowl sollte jedenfalls ausgewogen sein und besteht deshalb meist aus unterschiedlichstem Gemüse (z.B. Zucchini, Paprika, Avocado, Gurke, Spinat) einer Protein-Quelle (z.B. mageres Fleisch, Fisch, Tofu, Ei), gesunden Kohlehydraten (Süßkartoffeln, Quinoa, Buchweizen, brauner Reis) sowie gesunden Fetten (z.B. Olivenöl, Nüsse). Verfeinern kann man die Buddha Bowl dann noch mit diversen Gewürzen, Kräutern und Dressings. Lassen Sie ihrer Fantasie freien Lauf!


OE24 Logo