Muttertags-Torten

Am Sonntag ist Muttertag

Die besten Torten für Mama!

Tortenklassiker im neuen Gewand.

Ob zum Muttertag, zum Gartenfest oder zum Kaffeekränzchen – eine prächtige Torte lässt die Herzen aller Naschkatzen höher schlagen. COOKING & WIR KOCHEN wünschen Ihnen mit diesen Rezepten einen wundervollen und süßen Muttertag!

Diashow: Tortenklassiker im neuen Gewand

Dauer: 2 h Schwierigkeit: mittel Portionen: 1 Form (20 cm) Zutaten Für den Teig: Fett und gemahlene Mandeln, für die Form 160 g Zartbitterschokolade 160 g weiche Butter 120 g Staubzucker, 6 Eier, 70 g Zucker 120 g Mehl 40 g fein gemahlene Mandeln Für die Füllung: 200 g Marillenmarmelade Zum Verzieren: 150 g Zartbitterschokolade 150 g Vollmilchschokolade 200 g Zucker silberfarbene Zuckerperlen, verschiedene Größen braune Satinbänder, nach Belieben Zubereitung 1. Die Form fetten und mit den Mandeln ausstreuen, kühl stellen. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Für den Teig die zerkleinerte Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen. 2. Die Butter mit dem Staubzucker schaumig rühren. Die Eier trennen. Nach und nach die Eidotter und die geschmolzene Schokolade unter die Butter rühren. Die Eiweiße mit dem Zucker steif schlagen und vorsichtig unter die Schokoladenmasse heben. 3. Das Mehl mit den Mandeln vermischen und ebenfalls unterheben. Den Teig in die vorbereitete Form füllen und im vorgeheizten Backofen ca. 50 Minuten backen. Herausnehmen, abkühlen lassen und aus der Form lösen. 4. Für die Füllung die Marillenmarmelade erwärmen und durch ein Sieb streichen. Für den Guss die Schokolade in Stücke brechen. Den Zucker, 1/8 l Wasser und die Schoko­lade fünf Minuten unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze köcheln lassen. 5. Danach unter Rühren ­etwas abkühlen lassen. Den Kuchen zweimal quer durchschneiden. Einen Tortenboden auf eine Kuchenplatte setzen, mit etwas Marmelade bestreichen, einen zweiten Boden daraufsetzen und so fortfahren, bis die Marmelade und die Böden aufgebraucht sind. Dabei mit Marmelade abschließen. 6. Die Torte trocknen lassen und gleichmäßig mit dem Schokoladenguss überziehen. mit Zuckerperlen verzieren und erneut trockenen lassen. Mit Satinbändern garniert servieren.

Dauer: 1 h 25 min Schwierigkeit: leicht Portionen: 1 Herzform (22 cm) Zutaten Für den Biskuit: 5 Eier 125 g Zucker, Salz 100 g Mehl 40 g Speisestärke Für das Himbeerobers: 350 g Himbeeren 1 EL Zitronensaft 3 EL Staubzucker 350 ml Obers 2 Päckchen Sahnesteif 1 EL Vanillezucker Außerdem: 100 g Himbeermarmelade Minzeblätter, zum Garnieren Zubereitung 1. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Für den Biskuit die Eier trennen und die Eidotter mit der Hälfte des Zuckers schaumig schlagen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, den restlichen Zucker einrieseln lassen, weiterschlagen, bis die Masse glänzt und Spitzen zieht. 2. Den Eischnee auf die Ei­schaummasse setzen, das Mehl mit der Stärke mischen, darübersieben und alles nach und nach unterheben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Herzform geben, glatt verstreichen und im vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten backen, Stäbchenprobe machen. 3. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen. Dann einmal waagerecht halbieren. Die Himbeeren verlesen, putzen und die Hälfte mit dem Zitronensaft und Staubzucker ­pürieren. 4. Das Püree durch ein Sieb streichen. Das Obers mit dem Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen und das Püree unterheben. Das Obers in einen Spritzbeutel mit kleiner Sternentülle füllen. 5. Einen Biskuitboden mit der Marmelade bestreichen und den zweiten Boden auf­legen. Leicht andrücken und trocknen lassen. Die Torte rundherum mit kleinen Obersrosetten verzieren und mit den restlichen Himbeeren und Minzblättchen garniert ser­vieren.

Dauer: 1 h 20 min Schwierigkeit: mittel Portionen: 1 Zutaten Für den Teig 6 Eiweiß 2 EL Zitronensaft 300 g Zucker 1 EL Speisestärke 400 ml Obers 2 Päckchen Sahnesteif 2 Hand voll Essblüten, nach Belieben Zubereitung 1. Den Backofen auf 120 °C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen (oder mit 2 Blechen arbeiten). Die Eiweiße mit dem Zitronensaft steif schlagen. Nach und nach den Zucker einrieseln lassen. 2. Schlagen, bis die steife Masse weiß glänzende Spitzen bildet. In einen Spritzbeutel mit gezackter Tülle füllen und zwei Böden (Durchmesser ca. 22 cm) aufspritzen. Im Ofen ca. 45 Minuten knusprig backen. Aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech auskühlen lassen. 3. Das Obers mit dem Sahne­steif steif schlagen. Einen Baiserboden auf eine Tortenplatte legen und mit der Hälfte des Schlagobers bestreichen. Den zweiten Boden mit dem restlichen Obers bestreichen und auf den ersten Boden setzen. Mit den Essblüten bestreut servieren.

Dauer: 1 h 50 min + 12 h Abkühlen Schwierigkeit: mittel Portionen: 1 Form (26 cm) Zutaten Für den Boden: 6 Eier, 175 g Zucker 1 EL Vanillezucker, 75 g Mehl 50 g Speisestärke 50 g Kakaopulver 4 cl Kirschwasser Für die Füllung und die Verzierung: 1 Glas Kirschen, 720 g Inhalt 1 EL Vanillezucker 3–4 TL Speisestärke 500 ml Obers 1 EL Staubzucker 2 Päckchen Sahnesteif 100 g Schokoladenraspeln 8 Belegkirschen Schokoladenspäne Zubereitung 1. Die Form nur am Boden buttern und mit Bröseln bestreuen. Den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Die Eier trennen. Die Eiweiße steif schlagen und den Zucker und Vanillezucker nach und nach einrieseln lassen. Die Eidotter unterziehen. 2. Das Mehl, die Speisestärke und den Kakao vermischen, sieben, über die Eimasse stäuben und vorsichtig unterheben. Teig in die Form füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen ca. 35 Minuten backen. Herausnehmen, in der Form etwas abkühlen lassen. 3. Aus der Form lösen und am besten über Nacht auskühlen lassen. Den Boden zweimal waagrecht durchschneiden und die unteren zwei Böden mit Kirschwasser beträufeln. 4. Die Kirschen abtropfen lassen, den Saft auffangen und bis auf vier Esslöffel mit dem Vanillezucker aufkochen lassen. Den restlichen Saft mit der Speisestärke vermengen und unter Rühren in den heißen Saft einfließen lassen. 5. Aufkochen lassen, vom Feuer nehmen, die Kirschen (bis auf einige für die Dekora­tion) einrühren und abkühlen lassen. Das Obers mit Staub­zucker und Sahnesteif steif schlagen. Die Kirschen auf den unteren Boden verteilen. 6. Etwa ¼ des Schlagobers daraufgeben und glatt streichen. Den zweiten Boden auflegen und mit der Hälfte des restlichen Schlagobers bestreichen. Den dritten Boden auflegen und die Torte mit dem restlichen Schlagobers überziehen und nach Belieben verzieren. 7. Schokoraspel auf die Torte und an den Rand streuen. Mit den übrigen Kirschen, den Belegkirschen und Schokoladenspänen garnieren. Gut gekühlt auf einem Tortenständer servieren.

Dauer: 1 h 30 min + 4 h Kühlen Schwierigkeit: mittel Portionen: 1 Form (26 cm) Zutaten Für den Biskuit: 5 Eier, 140 g Zucker 2 EL Vanillezucker, 100 g Mehl 20 g Speisestärke 1 TL Backpulver Für die Füllung: 2 Eier, 70 g Zucker 500 g Mascarpone 100 ml kalter Espresso 3 EL Amaretto, 60 g Biskotten Kakaopulver, zum Bestauben Zubereitung 1. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vor­heizen. Eine Springform von 24 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Eier trennen und die Eiweiße zu einem steifen Eischnee schlagen. 100 g Zucker mit den Eidottern schaumig verquirlen. 2. Das Mehl mit der Stärke und dem Backpulver ver­mischen. Den Eischnee auf die Eidotter-Creme setzen, die Mehlmischung darübersieben. Alles unterheben, bis ein luftiger Teig entstanden ist. 3. Etwa die Hälfte des Teiges in die Springform füllen und glatt streichen. Im Ofen ca. 20 Minuten backen. Aus der Form lösen und auskühlen lassen. Eine Spritztülle von ca. 2 cm Durchmesser in einen Spritzbeutel geben und den restlichen Biskuitteig einfüllen. 4. Auf das Backblech kleine Löffelbiskuits von ca. 5 cm ­Länge spritzen. Genügend Abstand lassen, da die Biskuits beim Backen noch aufgehen. Ca. 10 Minuten hellgelb backen. Sofort nach dem Backen mit dem übrigen Zucker ­bestreuen, dann auskühlen ­lassen. 5. Für die Creme die Eier trennen und aus den Eiweißen steifen Eischnee schlagen. Die Eidotter mit dem Zucker schaumig rühren, die Mas­carpone unterrühren und den steifen Eischnee unterheben. 6. Den Espresso mit dem Amaretto mischen. Den Biskuitboden in einen Tortenring (oder Springformrand) von ca. 26 cm Durchmesser legen. Ca. 1/3 der Mascarponecreme auf dem Boden verteilen und glatt streichen. 7. Die Hälfte der (fertigen) Biskotten einzeln in den Amaretto-Espresso tauchen und auf der Creme verteilen. Wieder mit 1/3 Creme bestreichen. Die übrigen Biskotten eintauchen und auf die Creme legen, mit der restlichen Creme abschließen. 8. Die Torte 3 Stunden kaltstellen. Dann vorsichtig den Tortenboden lösen, die Torte mit Kakao bestauben und die kleinen Löffelbiskotten rundherum leicht in die Mascarponecreme drücken. Nochmals mind. 1 Stunde kalt stellen.