Eierschwammerl ABC

Saison-Lexikon

Eierschwammerl ABC

Erfahren Sie, wann und wie Sie die delikaten Pilze finden können.

Saison

Eierschwammerl wachsen fast weltweit. In Österreich ist der gelbe Pilz leider in den letzten Jahrzehnten immer rarer geworden, weshalb im Supermarkt auch oft Importe aus Osteuropa angeboten werden. Weiß man jedoch, wo man suchen muss, kann man von Juli bis September auch in den heimischen Wäldern immer wieder auf schmackhafte Eierschwammerl stoßen. Und wenn die Saison Ende Sommer vorbei ist, gibt es den feinen Pilz getrocknet oder im Glas.

Sammeln

In Laub- und Nadelwäldern findet man Eierschwammerl meistens in der Nähe von Baumwurzeln. Besonders zu Fichte und Buche gesellen sich die kleinen Waldbewohner sehr gerne. Sie erkennen die Eierschwammerl ganz leicht an ihrem dotter- bis goldgelben, trichterförmigen Hut. Der Hutrand ist unregelmäßig gewellt und teilweise eingebogen. Über die Unterseite des Hutes zieht sich eine Vielzahl von gegabelten Lamellen.

Geschmack

Es gibt die gelben Pilze von ganz klein (1–2 cm Durchmesser) bis ganz groß (10 cm Durchmesser). Sie schmecken fruchtig und mild pfeffrig, und besonders bei den kleinen Exemplaren kommt das würzige Aroma am besten zur Geltung.

Gesundheitswert

Figurbewusste Genießer aufgepasst! Eierschwammerl bestehen zu über 90 Prozent aus Wasser und sind deshalb besonders kalorienarm. Trotzdem liefern sie uns eine Menge Ballaststoffe, die lange satt machen. Außerdem versorgen uns die gelben Delikatessen mit Vitamin D und Eisen.

Einkauf

Frische Pilze
Im (Super-)Marktregal gibt es Eierschwammerl meistens als lose Ware zu kaufen, auch in Spankörben werden sie manchmal angeboten. Wenn die kleinen Pilze jedoch in Plastiksackerln im Regal liegen, greifen Sie besser nicht zu! In Plastik „schwitzen“ die Waldbewohner und verderben schneller.

Aussehen
Achten Sie auf eine leuchtend gelbe Farbe und matte Oberfläche der Pilzhüte. Feuchte, dunkle oder gar trocken-runzelige Stellen sind ein Zeichen für schlechte Ware.

Lagerung

Verpackung
Auch zu Hause angekommen, sollten die Pilze nie in Plastik verpackt werden. Viel besser eignet sich ein Papiersackerl oder etwas Küchenpapier. So eingewickelt überstehen die Eierschwammerl ein paar Tage – maximal eine Woche – im Gemüsefach des Kühlschranks.

Geruchstest
Um zu erkennen, ob die Schwammerl im Kühlschrank noch gut sind, können Sie übrigens einfach daran riechen! Frische Eierschwammerl duften nämlich leicht süßlich nach Marillen!

Zubereitung

Putzen
Um Erde und Sand aus den Lamellen zu entfernen, müssen Sie Eierschwammerl immer gründlich reinigen. Zu viel Wasser macht die ­Pilze jedoch schwammig und geschmacklos. Verwenden Sie daher am besten eine trockene Bürste oder einen Pinsel, um Schmutz loszuwerden. Anschließend sollten Sie die Stielenden noch mit einem Messer abschneiden und die Pilze je nach Rezept klein schneiden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .