Obst- und Gemüselexikon

Granatapfel

Warum der Granatapfel nicht nur in der Saftpresse, sondern auch im Teppich-Geschäft zuhause ist.

Granatäpfel werden meist im Herbst und Winter angeboten und halten etwas länger als eine Woche im Kühlschrank. Die positive Wirkung des Granatapfels auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist mittlerweile erwiesen. Granatäpfel werden vor dem Verzehr geschält, das Fruchtfleisch mit den kleinen Kernen wird meist roh gegessen. Wer nur den Saft trinken will, muss die Frucht auf festem Untergrund „kneten“, bis in der Frucht die Kammern platzen. Der Saft des Granatapfels wird auch zum Färben von Teppichen verwendet, er verursacht auf Textilien Flecken, die nicht auswaschbar sind. Nährwert pro 100g: 78 kcal/ 326 KJ