Die leckersten BBQ-Rezepte, die besten Tipps

Grill-Bibel

Die leckersten BBQ-Rezepte, die besten Tipps

Köstliches vom Grill: Von wegen spießig!

Ob würzig mit Fleisch, fruchtig mariniert mit Fisch oder kreativ mit Gemüse oder gar Obst – Spieße sind ein gern gesehenes Gericht auf jeder BBQ-Party und lassen sich nach Lust und Laune kombinieren. Mit den folgenden Rezepten wird Ihr nächstes Sommerfest garantiert ein kulinarischer Erfolg.

© Stockfood

Grillsaison.  Über 100 abwechslungsreiche Grillrezepte mit Fleisch, Fisch und Gemüse. Ab sofort um 12,90 Euro in Ihrer Trafik erhältlich. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Halloumi-Spieße mit selbst gemachtem Hummus

© Stockfood

Portionen: 4

Zutaten
200 g Kichererbsen (Dose)
1 Knoblauchzehe
1 EL Tahin (Sesampaste)
2 TL Zitronensaft
gemahlener Kreuzkümmel
Salz, 2 EL Olivenöl
1 EL frisch gehackte Petersilie
Spieße: 400 g Halloumi
250 g Cocktailparadeiser
2 EL Olivenöl, 1 EL Zitronensaft
1 EL frisch gehackte Petersilie
Salz, Chiliflocken, 1 TL Harissa

Zubereitung  
1. Die Kichererbsen in ein Sieb schütten und unter kaltem Wasser abbrausen. Einige Kichererbsen zum Garnieren beiseitelegen. Den Rest mit dem Pürierstab fein pürieren.
2. Die Knoblauchzehe hacken und mit Salz fein zerreiben. Zu den Kichererbsen geben und mit Tahin, Zitronensaft, etwas Kreuzkümmel und 1 EL Öl zu einer Creme verrühren, nach Bedarf ein wenig kaltes Wasser einrühren. Mit Salz abschmecken.
3. Das Hummus in ein Schälchen füllen, mit der Petersilie und übrigen Kichererbsen bestreuen und mit dem restlichen Öl beträufeln.
4. Für die Spieße den Halloumi in mundgerechte Würfel schneiden.
5. Die Paradeiser waschen, abtropfen lassen und abwechselnd mit dem Käse auf Holzspieße stecken.
6. Das Öl mit dem Zitronensaft und der Petersilie vermengen und mit Salz und Chili würzen. Die Spieße mit dem Gewürzöl bepinseln und auf dem Grill unter gelegentlichem Wenden von allen Seiten 5–6 Minuten goldbraun grillen.
7. Zum Schluss mit ein wenig Harissa bestreichen. Mit dem Hummus servieren und dazu nach Belieben gegrilltes Pitabrot reichen.


Rumpsteak-Spieße mit Chimichurri

© Stockfood

Portionen: 4

Zutaten
2 Paprika, rot und gelb
1 1/5 kg Sirloin-Steak
2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer
Für das Chimichurri:
2 Paradeiser
1 kleine rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Handvoll Blattpetersilie
1 frisches Lorbeerblatt
1 TL getrockneter Oregano
1/2 TL Chilipulver
1 TL Paprikapulver (edelsüß)
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
6 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer
5 EL Rotweinessig

Zubereitung  
1. Den Grill anheizen. Die Paprika waschen, putzen und vierteln. Mit der Haut nach unten auf den Grill legen und 10 Minuten grillen, bis die Haut schwarze Blasen wirft. Dann vom Grill nehmen und mit einem feuchten Tuch bedeckt auskühlen lassen.
2. Die Rumpsteaks (das sind magere Steaks aus dem hinteren Ende des flachen Roastbeefs) abbrausen, trocken tupfen und in mundgerechte Würfel schneiden. Mit dem Olivenöl vermengen.
3. Für das Chimichurri (das ist die klassische argentinische Steaksauce) die Paradeiser waschen, vierteln, Stielansatz und Kerne entfernen und das Fruchtfleisch klein würfeln.
4. Die Zwiebel und den Knoblauch abziehen und beides fein würfeln. Die Petersilie abbrausen, trocken schütteln und die Blätter klein hacken. Das Lorbeerblatt fein hacken.
5. Paradeiser, Zwiebel, Knoblauch, Petersilie und Lorbeer mit Gewürzen, Öl und Essig vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die ausgekühlten Paprika von der Haut befreien und klein würfeln.
6. Die Steakwürfel auf Spieße stecken, salzen, pfeffern und auf dem heißen Grill 15–20 Minuten unter Wenden garen (je nach gewünschtem Gargrad auch länger oder kürzer).
7. Zum Servieren mit den Paprikawürfeln und dem Chimichurri garnieren und nach Belieben mit Rucola anrichten.

Die wichtigsten Grill-Regeln 1/8
1. Auf Qualität achten
Zu billigen Angeboten zu greifen, zahlt sich beim Grillen nicht aus. Die Fleischqualität ist wichtig.

Hühnerbrust in pikanter Kokosnussmarinade

 

© Stockfood

Portionen: 4

Zutaten
4 Hühnerbrustfilets
2 Knoblauchzehen
1 TL frisch geriebener Ingwer
1 Chilischote
200 ml Kokosmilch
1 Limette (Zesten und Saft)
Sesamöl, Salz, Pfeffer

Zubereitung  
1. Die Hühnerbrüste waschen, trocken tupfen und würfeln.
2. Den Knoblauch schälen, fein hacken, mit Ingwer, in Scheiben geschnittener Chilischote, Kokosmilch, Limettenzesten und -saft verrühren und mit den Hühnerwürfeln vermengen.
3. Am besten in eine Plastiktüte füllen, sodass alles gut bedeckt ist und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank marinieren. Dann aus der Marinade nehmen, auf Holzspieße stecken, mit etwas Öl beträufeln, salzen, pfeffern und auf dem Grill unter gelegentlichem Wenden 5–6 Minuten grillen.


Kalbsrückenspieße mit Melonen-Ingwer-Chutney und Tortilla-Fladen

© Stockfood

Portionen: 4

Zutaten
1 Cantaloupe-Melone
300 g Wassermelone
40 g Ingwer, Salz, Pfeffer
2 Knoblauchzehen
100 ml Apfelessig
150 ml Apfelsaft
1 Döschen Safranfäden (0,1 g)
100 g Gelierzucker (3:1)
4 Tortilla-Fladen
600 g Kalbsrücken
1 rote Chilischote
2 Knoblauchzehen
2 EL Senfkörner
6 EL Olivenöl, 1 Limette, Saft

Zubereitung  
1. Für das Chutney die Melonen entkernen und das Fruchtfleisch mit einem Kugelausstecher herauslösen oder in Stücke schneiden.
2. Den Ingwer schälen, Knoblauch abziehen und beides fein hacken.
3. In einem Topf Apfelessig Apfelsaft aufkochen lassen, die Melonenkugeln, Ingwer, Knoblauch und Safran zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 30 Minuten bei kleiner Hitze im offenen Topf kochen lassen. Nach 25 Minuten den Gelierzucker zugeben und weitere 5 Minuten sprudelnd kochen lassen.
4. Das Melonen-Chutney randvoll in heiß ausgespülte Einmachgläser füllen und gut verschließen.
5. Die Tortillafladen auf einem Grill erwärmen. Das Kalbfleisch in dünne Streifen schneiden und auf Holzspieße aufstecken.
6. Die Chilischote entkernen und in schmale Streifen schneiden.
7. Den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden und zusammen mit der Chili, den Senfkörnern, dem Olivenöl, dem Limettensaft und Pfeffer und Salz verrühren und die Spieße damit marinieren. Für 1 Stunde durchziehen lassen.
8. Die Kalbsspieße auf den heißen Grill legen und unter Wenden 5–7 Minuten grillen.
9. Die Fladen vierteln und je 4 Viertel auf einem Teller mit dem Chutney und drei Kalbsspießen anrichten.

Die 10 besten Grillsaucen

  1. Joghurt-Knoblauch-Sauce
  2. Stachelbeer-Chutney
  3. Apfel-Chutney
  4. BBQ-Sauce
  5. Knoblauch-Curry Grillsauce
  6. Knoblauch-Curry Grillsauce
  7. Mango Chutney
  8. Grill-Eiersauce
  9. Grillsauce mit Cola
  10. Bananen-Curry Sauce