suesse-kueche

Bounty-Riegel selbstgemacht

Artikel teilen

So leicht können Sie die leckeren Kokosriegel selbst zubereiten.

Ganz ohne Zucker, Geschmacksverstärker oder Farbstoffe wird dieser leckere Kokosriegel hergestellt. Um den beliebten Bounty selbst zu machen, benötigen Sie nur wenige Zutaten und etwas Fingergeschick. Dabei können Sie selbst entscheiden, ob Sie den Riegel zusätzlich süßen, oder ihm eine nussige Note verleihen wollen. Das Ergebnis ist ein Kokos-Traum, umhüllt mit einer knackigen Schokolade.

Die nussige Variation

© Youtube
Bounty
Bounty

Auf Youtube zeigt Kochnoob Ihnen in nur wenigen Schritten, wie Sie einen Bounty-Riegel zaubern können. Als nussige Note verwendet er gemahlene Cashews.

Zutaten
120g grobe Kokosraspeln
360g gemahlene Cashews
4 EL Agavendicksaft
200g Zartbitterschokolade

 

Kokos pur

© Youtube
Bounty
Bounty

Kokos mit Kokos. Dieses Rezept stammt von Sandriilovesfood und sorgt für eine besonders cremige Füllung.

Zutaten
100g cremige Kokosmilch
100g Kokosraspeln
Zartbitter- oder Vollmilchschokolade

Hinweis: Bei diesem Rezept reicht es aus, die Füllung in den Kühlschrank zu geben, da die Masse mit Hilfe der Kokosmilch etwas fester wird.


Zubereitung

Bounty selbst gemacht

Vermischen Sie alle Zutaten außer der Schokolade zu einer festen Menge. Wenn Sie keine Kokosmilch verwenden, können Sie etwas Wasser hinzufügen, damit die Masse leichter formbar wird.

Formen Sie die fertige Füllung zu kleinen Riegeln.

Erwärmen Sie die Schokolade in einem Wasserbad.

Die Riegel können nun je nach Rezept 1-2 Stunden im Kühlschrank oder auch im Gefrierfach gekühlt werden.

Glasieren Sie die die Kokosfüllung mit der flüssigen Schokolade. Anschließend trocknen lassen und genießen.

OE24 Logo