Til Schweiger

So ist's passiert

Brad Pitt hat Til Schweiger untern Tisch getrunken

Am Ende des Abends musste Gedeon Burkhard Til stützen: Schuld war Brad Pitt! Und: Schweiger über die Arbeit mit Pitt: "Null Starallüren!"

Nach einem Arbeitsessen mit US-Star Brad Pitt und Kultregisseur Quentin Tarantino wankte Til Schweiger völlig besoffen aus dem Lokal. Als Geh-Hilfe stand ihm Ex-Kommissar-Rex-Herrl Gedeon Burkhard zur Seite. Jetzt spricht der deutsche Mime erstmals über die feucht-fröhliche Nacht beim Berliner Italiener (oe24.at berichtete).

Brad war schuld
"Weil Herr Pitt wollte, dass wir alle süßen Wein trinken und alle dazu nötigte", erklärt Til Schweiger seinen Zustand gegenüber dem Internetdienst tikonline.de. Denn: "Ich hab noch nie süßen Wein getrunken. Und das hat mich irgendwie gekillt." Kurz gesagt: Brad Pitt hat ihn unter den Tisch gesoffen.

"Null Starallüren"
Trotzdem – oder vielleicht gerade deswegen – schwärmt Schweiger über die Zusammenarbeit mit dem Superstar aus den USA: "Es ist ein wahnsinnig angenehmer Kollege. Unheimlich lustig, sympathisch, null Starallüren. Ein richtig toller Kollege!"