Helene Fischer

Pannen

Helene Fischer: So patzte sie bei Weihnachtssause

Superstars Helene Fischer ist auch nicht ganz fehlerfrei... 

Am 25. Dezember ist es soweit und Schlagerqueen  Helene Fischer  wird mit ihrer großen Weihnachtsshow im TV zu sehen sein.

Helene Fischer: Blumen-Blödelei

Die deutsche Bild war dabei, als die Sendung aufgezeichnet wurde. Leider war der Ablauf nicht ohne Fehler, selbst für einen Voll-Profi wie Fischer ist eine derart große Sause im Fernsehen eine Herausforderung. Wie gut, dass so eine Show nicht live zu sehen ist, so können Fehler rausgeschnitten werden. Als Helene in einer Szene in de Rolle von Eliza Doolittle aus dem Musical "My Fair Lady" schlüpft und Blumen auf die Bühne streuen will, klappt das einfach nicht. Der Grund: Die Blümchen wurden zu stark im Korb befestigt. Thomas Gottschalk, der den Professor Higgings spielte, musste sich von Fischer augenzwinkernd anhören: "Kaum bist du da, Thomas, also irgendwie..."

Dunkelkammer für Carpendale

Howard Carpendale musste noch einmal seine  Performance  beginnen, denn nach 30 Sekunden wurde der erste Versuch abgebrochen. Der Grund: Die Scheinwerfer waren nicht richtig eingestellt. Howie tappte im Dunklen.

Fangirl-Alarm bei Helene Fischer

Als die Schlagerqueen mit Schauspieler und Sänger Josh Groban sprach, kam sie ins Trudeln, stotterte. Danach versuchte sie die Situation zu überspielen, meinte: "Ausgerechnet in diesem Monat fühle ich mich so ein bisschen.... naja, es ist etwas persönlicher deswegen.. Es liegt an diesem Verliebtsein." 

Patzer? Egal!

Mit Sänger Engelbert ging es Fischer ähnlich. Sie kam beim Gespräch nach seinem Auftritt so durcheinander, dass sei neu anfangen musste. Er meinte wohlwollend: "Sei nicht nervös." Den rund 4000 Menschen vor Ort waren die Stolperer der blonden Schlagerqueen herzlich egal. Sie feierten ihr Idol mit Applaus bei jeder Gelegenheit.