Das Geheimnis der Dschungel-Queen

Brigitte Nielsen

Das Geheimnis der Dschungel-Queen

Brigitte Nielsen ist die neue Dschungelkönigin. Darum hat die 48-Jährige gewonnen:

In Wahrheit hatten die anderen Kandidaten im Finale von Ich bin ein Star – holt mich hier raus auf RTL keine Chance – Brigitte Nielsen (48) hatte das Publikum fest im Griff. Um 0.01 Uhr in der Nacht auf Sonntag war klar: Sie ist die neue Königin des Urwalds.

Diashow: Das Dschungelcamp-Finale: Alle Bilder

Das Dschungelcamp-Finale: Alle Bilder

×

    Kein Wunder: Auch die letzte – und wohl grauslichste – Prüfung meisterte sie mit einem Lächeln. Sie aß den Schließmuskel eines Straußes, Truthahn-Hoden und lebende Larven.

    Zuschauer-Erfolg. Die Show war ein voller Erfolg: 7,43 Millionen Seher hatten die Ekel-Show in Deutschland und immerhin 282.000 interessierte sie in Österreich. Und auch finanziell zahlte sich der Trip nach Australien für die Dänin aus: Der TV-Sender zahlte ihr 150.000 Euro nur für die Teilnahme.

    Busenwunder
    Es ist – zumindest kurzfristig – das Comeback eines abgehalfterten Stars. Brigitte Nielsen war bisher eher als Busenwunder im Schlepptau der Hollywood-Stars bekannt: Ihre Ehe mit Sylvester Stallone hielt genau eineinhalb Jahre, ihre Affäre mit Arnold Schwarzenegger (er war verlobt) wurde häufig beschrieben. Für eine US-Show ging sie später in Therapie, um von Drogen (Alkohol und Kokain) loszukommen. Fünf Mal war sie verheiratet.

    Doch nun ist alles anders: Deutschland liebt den Dschungel-Darling. Das Erfolgs-Rezept ist einfach: Sie verzauberte mit guter Laune, während die anderen sich ständig beschwerten. Ihr Mischmasch-Deutsch („Was geht los da rein?“, „Ssubbbaaa“) ist der neue Hype. Alles perfekte Voraussetzungen für einen neuen Karriere-Kick. Bilanz der neuen Dschungel-Königin: „Ich hatte so viel gelernt und so viel probiert, immer geradeaus und ohne Bremsen.“

    Diashow: Dschungelcamp 2012: Die besten Momente

    Dschungelcamp 2012: Die besten Momente

    ×

      Auf der nächsten Seite: Das sagt Marika Lichter über die neue Dschungel-Queen Brigitte Nielsen:

       

      Marika Lichter: „Nielsen ist eben hart im Nehmen“

      ÖSTERREICH: Haben Sie das „Dschungelcamp“ einmal gesehen?
      Marika Lichter: Ich schau’ mir das fast jedes Mal an. Der Voyeurismus der Menschen wird hier perfekt bedient.

      ÖSTERREICH: Würden Sie selbst mitmachen?
      Lichter: Nicht für 100 Millionen – denn ich würde diese Grauslichkeiten nicht überleben. Und dann hätten nur meine Erben was von der Gage.

      ÖSTERREICH: Wie gefiel Ihnen Brigitte Nielsen?
      Lichter: Die hat das toll geschafft. Aber wer einmal mit Sly Stallone liiert war, ist hart im Nehmen.

      Lesen Sie auf der nächsten Seite: Die besten Passagen aus der neuen Skandal-Biografie von Brigitte Nielsen. Was Sie über Arnold Schwarzenegger, Sylvester Stallone und Sean Penn sagt.

      Diashow: Ist Dschungelkönigin Brigitte Nielsen die richtige Wahl?

      Ist Dschungelkönigin Brigitte Nielsen die richtige Wahl?

      ×

         

        Nielsen über Liebe, Sex, Drogen

        Passend zu ihrem Einzug ins Dschungel-Camp legt die Siegerin ihre Skandal-Biografie vor.

        Seit Jahrzehnten gehört die gebürtige Dänin Brigitte Nielsen (48) zu den schillerndsten Persönlichkeiten Hollywoods. Nur drei Tage nach ihrem Einzug ins RTL-Dschungelcamp erschien ihre 240 Seiten starke Biografie (Titel: Im Leben wird dir nichts geschenkt). ÖSTERREICH hat die besten Passagen.

        Über Arnold Schwarzenegger ,
        mit dem sie „Red Sonja“ drehte: „Es knisterte zwischen uns, nicht nur, wenn wir unsere Rollen spielten, sondern auch von Mensch zu Mensch. Was mit den fiktionalen Figuren anfing, wurde uns zur zweiten Natur. Mit der Zeit kanalisierte sich die Energie der Dreharbeiten in einer heftigen Affäre, obwohl wir wussten, dass sie über den Film nicht hinausgehen würde. Uns blieb nicht viel Zeit, und so hielten wir uns nicht zurück, sondern kosteten die wenigen Wochen aus. Kaum waren die Scheinwerfer aus, zogen wir zwei uns zurück, um allein zu sein.“ Auch mit Oscar-Preisträger Sean Penn hatte Nielsen einen heißen One-Night-Stand.

        Über Sylvester Stallone ,
        mit dem sie verheiratet war: „Sylvester Stallone sah fantastisch aus, so sexy und zum Anbeißen, wie ich noch keinen Mann erlebt hatte. Als wir aber die erste Nacht gemeinsam verbrachten, fühlte es sich irgendwie nicht richtig an. Es war einfach nur… seltsam.“

        Über ihre Alkoholsucht
        „Die ersten Tage waren unglaublich hart. Ich wollte mit jeder Faser meines Körpers von dieser Droge wegkommen. Sie gaben mir Valium zur Entspannung.“

        Diashow: Wilde Brigitte Nielsen: Ihre besten Bilder FOTOS

        Wilde Brigitte Nielsen: Ihre besten Bilder FOTOS

        ×