Nielsen: "Männer waren Weicheier"

Dschungel-Brigitte:

Nielsen: "Männer waren Weicheier"

Nach Sieg im Dschungel-Camp: "Oh my god, was ist los mit diesen Männern?"

Dass Frauen gern herumzicken und allgemein eher weich sind – mit diesem Vorurteil räumte Brigitte Nielsen im Dschungelcamp gründlich auf. Die Ex von Sylvester Stallone zeigte, dass es diesmal vor allem die Jungs waren, die dem Busch nicht standhalten konnten.

Dementsprechend kommentierte die frisch gebackene Dschungelkönigin Brigitte Nielsen die Performance der Dschungel-Männer: „Entschuldigung, wenn ich das sage: Die Männer waren ein bisschen Pussycat“, verriet sie im ersten Interview mit Bild.de nach dem Sieg im Dschungelcamp. „Pussycat“ – also „Weicheier“.

Diashow: Urwald-Amazonin Brigitte Nielsen: Ihre besten Bilder

Urwald-Amazonin Brigitte Nielsen: Ihre besten Bilder

×

    Und weiter: „„Der erste, der den Dschungel verlassen hat, war Martin. Dieser Rocker mit langen Haaren und Tattoos. Und ich habe gedacht: Oh my god, was ist los mit diesen Männern?“ Nielsen war hingegen in ihren 16 Tagen im Dschungel nie durch Beschwerden aufgefallen.

    Ihr Resümee:  „Es war eine wunderbare Zeit für mich, ich hatte so viel gelernt und so viel probiert, auch in Schwierigkeiten, aber immer geradeaus und ohne Bremsen. Ich möchte gerne positiv bleiben, immer.“

    Diashow: Das Dschungelcamp-Finale: Alle Bilder

    Das Dschungelcamp-Finale: Alle Bilder

    ×