Wirbel um gekürtes Mager-Topmodel

Knochig, dürr

Wirbel um gekürtes Mager-Topmodel

Bei Americas Next Top Model gab es gegen Ann Ward keine Vorbehalte.

Bei "America's Next Top Model " hat man anscheinend keine Bedenken, jungen Mädchen (sie bringen die Hauptquoten) falsche Vorbilder zu zeigen. Ann Ward (19) wurde trotz anhaltender heftiger Proteste im Vorfeld von Tyra Banks und ihrer Jury zur Siegerin gekürt. Dabei wiegt die 1,88 Meter große Frau nur 45 Kilo. Diese Maße gelten als gesundheitlich sehr bedenklich, sie ist definitiv untergewichtig und wirkt auf Fotos magersüchtig.

Hände um Taille
Ann's Körper war von Anfang an Gesprächsstoff: In einer der ersten Folgen von "America's Next Top Model" schockierte ein Mann damit, dass er seine Hände fast komplett um die Taille von Ann legen konnte. Damals wurde infolge heftig protestiert. Chelsey Hersley, die nur den 2. Platz bei der Modelshow belegte, ist sauer: "Ich fühle mich verarscht. Ich denke, ich habe das Gesamtpaket dafür. Und ich glaube nicht, dass Ann das hat."

Siegerin Ward will keine Bedenken gelten lassen. Sie sei von Natur aus so schlank und deshalb schon in der Schule immer gehänselt worden, sagte sie dem "People"-Magazin. Neben einer Foto-Strecke in der italienischen Vogue winkt der Ward auch ein 100.000 Dollar-Vertrag mit einem Kosmetikkonzern.

Video: Ann Ward wird "America's Next Topmodel"