Beckers

Klartext

Becker: "Ich lebte im Flugzeug"

Noah Becker (17) will mit seinem Label Fancy in der Modewelt Fuß fassen.

Klartext. In die Fußstapfen seines berühmten Vaters tritt er nicht. Noah Becker (17) will nämlich mit seinem Label Fancy in der Modewelt Fuß fassen. Der älteste Spross von Boris ­Becker (43) debütierte am Mittwoch auf der Mercedes Benz Fashion Week.

Dort sprach Noah erstmals offen über seinen Vater und die Trennung von Mama Barbara, als er sechs Jahre alt war. „Wir waren zu klein, um das zu realisieren. Es war halt so, dass Papa auf einmal nach Miami ging – und plötzlich immer seltener nach Hause kam“, so der 17-Jährige zu Bild. Und: „Als Kind lebte ich im Flugzeug.“

Keine leichte Zeit, doch Vergangenheit. Heute ist Papa Boris trotz seiner zweiten Ehe mit Lilly die Ansprechperson Nr. 1: „Ein Vater versteht besser, wie ein Junge sich fühlt.“
Auch wenn das Patchwork manchmal kompliziert ist, ist für Noah klar: „Wir Beckers halten immer zusammen!“