Zeta-Jones darf Klinik verlassen

Gute Besserung

Zeta-Jones darf Klinik verlassen

Schauspieler Michael Douglas bestätigt die Genesungsfortschritte.

Der an manischen Depressionen leidenden Schauspielerin Catherine Zeta-Jones (43) geht es nach Informationen des Onlineportals "People.com" etwas besser. Sie dürfe die Klinik verlassen, berichtete das Promimagazin am Montag und berief sich auf den Ehemann der Oscar-Preisträgerin, Schauspieler Michael Douglas (68, "Wall Street"). "Sie kommt morgen nach Hause", sagte Douglas "People.com" am Montag.

Diashow: Catherine Zeta-Jones

Catherine Zeta-Jones

×

    Behandlung seit Ende April
    "Sie macht einen wirklich guten Job, um ins Gleichgewicht zu kommen. Ich bin stolz auf sie." Die Britin Zeta-Jones ("Chicago") war Ende April nach Angaben einer Sprecherin vorsorglich zur Behandlung in eine Klinik gegangen, bereits im Februar 2011 war sie in einer Nervenklinik.

    Diashow: Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

    Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

    ×