David Arquette

Nach Trennung

David Arquette: Nervenzusammenbruch

Von Courteney Cox getrennt: Er ertränkt seinen Kummer im Alkohol.

Nach der Trennung von Courteney Cox fiel David Arquette in ein tiefes Loch. Im Interview mit Radio-Legende Howard Stern spricht er offen über seinen Kummer.

Tiefe Trauer
"Ich habe viel getrunken", gestand er in der Show, "Ich will das nicht vertiefen, weil es wirklich eine sehr persönliche, traumatische Sache ist." Alle machen sich große Sorgen um ihn, erzählt er: "Wenn ich trinke, verwandle ich mich in einen Wahnsinnigen." Sein Alkoholkonsum ist außer Kontrolle geraten. Er werde definitiv für lange Zeit nicht trinken, verspricht David.

Einmal die Woche geht Arquette zum Psychiater. Der ist überzeugt: Der Schauspieler hatte einen Nervenzusammenbruch.

"Das ist das Schlimmste, was jemand durchmachen muss... Du wachst auf und die Realität erwischt dich", sagt er über die Trennung von Courteney Cox , "Sie meinte, sie will nicht meine Mutter sein. Ich brauche im Moment irgendwie eine Mutter. Ich brauche ein Mädchen, das mir ein bisschen Suppe bringt und darauf schaut, dass es mir gut geht. Ich mag das - und ich passe auch auf meine Ladys auf."