George Clooney pöbelt im Suff

Tequila-Rausch

George Clooney pöbelt im Suff

Clooney wurde zu Fünf-Gang-Menü geladen - und ging auf Gastgeber los.

Wehe, wenn er einen Tequila zu viel erwischt. Dann vergisst Gentleman George Clooney nämlich seine Manieren und wird zum Berserker. Zumindest, wenn man einen seiner Freunde beleidigt. So geschehen in Las Vegas, wo der Hollywoodstar von Milliardär Steve Wynn zum fünfgängigen Dinner eingeladen wurden. Neben erlesensten Speisen gab es dort auch Hochprozentiges. Und George ließ sich den Tequila so richtig schmecken.

Aufbrausender George
Doch als der Gastgeber sich negativ über US-Präsident Barack Obama äußerte, ging mit George Clooney (52) das Temperament durch. Wynn soll, so Insider, gesagt haben, dass er nicht viel von Obamas Gesundheitsreform hält. Das reichte, um den Mimen aus der Reserve zu locken: George stellte klar, dass es ihm nicht passt, wenn sein "enger Freund" Barack in seiner Gegenwart kritisiert wird. Dann beschimpfte er Steve Wynn als "Arschloch" und stürmte aus dem Restaurant.

Der Beleidigte hatte später nur noch Spott für George übrig. "Wenn er trinkt, hält er sich für einen engen Freund des Präsidenten", mokierte er sich über Clooney.

Diashow: George Clooney: Männer-Urlaub in Cabo

George Clooney: Männer-Urlaub in Cabo

×