Heidi Klum, Germany's Next Topmodel

Vier statt drei

GNTM: Austro-Model Ajsa im Finale

Superzicke Darya lästerte zu viel & flog als einzige vorm Finale raus.

Kaum zu glauben, doch Ajsa Selimovic ist immer noch im Rennen um den Titel "Germany's Next Topmodel". Im Halbfinale von Heidi Klums Castingshow konnte sie sich am Schluss noch knapp gegen Konkurrentin Darya durchsetzen, die sich durch ihre Mega-Zickereien kurz vor dem großen Finale noch einmal mächtig ins Aus schoss und von der Jury schließlich als einzige aus der Show gekickt wurde.

Vanessa holt auf
"Wir gehen dieses Jahr nicht mit drei, sondern mit vier Mädchen ins Finale", erklärt Heidi. Neben Ajsa haben es auch Favoritin Anuthida, Katharina und Heidis Liebling Vanessa ins Finale geschafft. Besonders Vanessa legte noch einmal einen Turbo ein, schnappte sich die zwei großen Jobs für "Maybelline" und Joops "Wunderkind"-Modenschau und war auch beim Cosmopolitan-Shooting top. Ob ihr da wohl der kleine Heimvorteil zugutekommt? Immerhin kommt die 18-Jährige wie Heidi Klum aus Bergisch-Gladbach.

Während Vanessa immer weiter aufholte, wurde Darya ihrer Rolle als Superzicke weiterhin gerecht. Beim Shooting wollte sie 'ihr' Kleid nicht teilen und ätzte gegen Katharina. "Die Katharina kriegt mein Kleid nicht - das ist mein. Soll sie sich doch eins in den Arsch schieben", zickte sie und machte damit bei der Stylistin und dem restlichen Team gar keinen guten Eindruck. Auch als sie den "Wunderkind"-Job nicht bekam, verbreitete sie miese Stimmung. Daryas Verhalten blieb auch bei der Jury nicht unbemerkt. "Das ist grober Unfug und Kinderkram", so Thomas Hayo.