Helene Fischer: Mobbing-Vorwürfe

Herzlos

Helene Fischer: Mobbing-Vorwürfe

Burgenländer klagt an: Sängerin soll Behinderte ausgelacht haben.

Mit Mobbing-Vorwürfen eines Fans aus dem Burgenland sieht sich Schlagerstar Helene Fischer konfrontiert. Der 62-jährige Heimo Eitel wollte laut "Kronen Zeitung" mit einer Gruppe von Menschen mit Handicap die deutsche Sängerin im Juli in Mörbisch vor einem Konzert treffen. Doch Fischer soll "einen großen Bogen" um die Fans gemacht und sie ausgelacht haben, bestätigte Eitel auf APA-Anfrage.

Kein Herz für alle Fans?
Der 62-Jährige, der selbst an ALS (Amyotrophe Lateralsklerose, Anm.) erkrankt ist, strengte deshalb ein Schlichtungsverfahren beim Sozialministerium an. Am Donnerstag fand zwischen Eitel und Fischers Anwalt ein Schlichtungsgespräch in der Landesstelle Eisenstadt statt. Vom Management des Schlagerstars hieß es dazu auf APA-Anfrage: "Da äußern wir uns nicht dazu."

"Es ist nichts herausgekommen", so Eitel nach dem Gespräch zur APA: "Der Anwalt (von Fischer, Anm.) sagt, sie bestreitet, dass sie da gegrinst hat und um uns einen Bogen gemacht hat." Er wolle nun, dass ihn Fischer bis Freitagabend anruft, um sich zu entschuldigen und fügte hinzu: "Wenn sie das nicht macht, geht die Sache am Montag zum Landesgericht."

Diashow: "Starnacht am Wörthersee" 2014

Conchita Wurst

Conchita Wurst

Conchita Wurst

Conchita Wurst

Helene Fischer

Helene Fischer

Helene Fischer

Helene Fischer

Helene Fischer

Helene Fischer

Helene Fischer

Peter Kraus