Bruce Jenner als Frau auf Vanity Fair

Beifall statt Shitstorm

Jenner als Frau: So denkt die Welt

Mutiger Schritt: Kardashian-Stiefvater zeigt sich als Frau.

Der frühere Zehnkampf-Olympiasieger Bruce Jenner (65) schließt mit seinem Leben als Mann ab. "Call me Caitlyn" (auf Deutsch: "Nennt mich Caitlyn") prangt auf dem Titel des US-Magazins "Vanity Fair" - dazu das Foto einer Frau mit brünetten Haaren in weißer Korsage. Im April hatte er öffentlich gemacht, künftig nicht mehr als Mann leben zu wollen: "Ich bin eine Frau."

Innerhalb weniger Stunden sammelte Jenner auf ihrem neuen Twitter-Account knapp 1,9 Millionen Follower. "Ich bin so glücklich, nach einem so langen Ringen mein wahres Ich zu leben", postete sie. "Willkommen in der Welt, Caitlyn. Ich kann es kaum erwarten, sie/mich kennenzulernen."

Stolz
Ihre Familie und viele Prominente reagierten äußerst positiv. Stieftochter Kim Kardashian twitterte: "Sei glücklich, sei stolz, lebe dein Leben auf DEINE Art." "Danke, dass du ein Teil unser aller Leben bist und deine Bühne nutzt, um das Denken der Menschen zu verändern", twitterte Lady Gaga. Sängerin Anastacia begrüßte die "liebenswerte Lady".

Auch bei den Österreicherinnen kommt Caitlyn Jenner gut an. "So hat er mir nicht gefallen. Und jetzt als Frau finde ich ihn hübscher", so das Urteil einer Wienerin. Eine andere: "Toll, super. Gut gelungen." Bei den Männer sieht's allerdings anderes aus: "Mir würd's nicht gefallen."