Moss hat die Nase voll von "Kokain-Kate"

Neustart

Moss hat die Nase voll von "Kokain-Kate"

Das Topmodel krempelt ihr Partyleben um: Fruchtsaft statt Champagner.

Die wilden Partys sind für Kate Moss (36) wohl vorbei. Das Topmodel mit dem wenig schmeichelnden Spitznamen "Kokain-Kate“ hat die Nase voll von Alkohol und Drogen. In einem Interview mit einem italienischen Magazin sagt sie: "Ich habe entschieden, meinen Lebensstil zu ändern – zu viele Laster. Zu viel Alkohol.“

Erwachsen geworden?
In Italien nahm sie sich eine Auszeit. Auf Panarea ließ sich Moss lieber die Sonne auf den Bauch scheinen, als auf Promi-Partys anzutanzen. Beobachter stellten fest: Statt Champagner schlürfte sie Fruchtsäfte. "Es war an der Zeit, dass ich mich zusammenreiße, weil ich kein kleines Mädchen mehr bin. Ich gehe jetzt früh zu Bett und stehe früh auf.“

Auch auf ihre Rückkehr-Party in London verzichtete Moss – sie ging lieber mit Langzeitliebe Jamie Hince (40) essen. Und siehe da: Ein Rind funkelt an ihrem Finger. Hochzeitsgerüchte dementiert sie allerdings: "Die Ringe sind nur Ausdruck unserer Bindung“.