Katy Perry: Ihre absurden Sonderwünsche

Bei Konzerten

Katy Perry: Ihre absurden Sonderwünsche

Einer ihrer Mitarbeiter ist nur zum Waschen und Schneiden ihres Gemüses angestellt.

Wer dachte, Jennifer Lopez oder Mariah Carey seien in Sachen Sonderwünsche die Diven schlechthin, der kennt Katy Perry noch nicht. Die Sängerin mag zwar unkompliziert und uneitel wirken, doch ihre Forderungen bei Konzerten haben sich gewaschen. So soll Katy einen Angestellten haben, der allein für das Schneiden ihres Gemüses zuständig ist. Schon ein bisschen absurd.

Absurditäten
Wenn's nur das wäre, könnte man ja irgendwie über diese absurde Tatsache hinwegsehen, doch die "Roar"-Sängerin hat noch einige Diven-Anwandlungen mehr auf dem Programm. Ihr Ankleideraum muss mit weißen und pinken Blumen geschmückt sein, die natürlich perfekt zu dem gewünschten rosa Teppich passen sollen - alles muss schließlich seine Ordnung haben. Ein Regiestuhl mit ihrem Namen, ein kleines Kaffeetischchen und französische Lampen sollen das Feng Shui des Raumes abrunden.

Bis auf die Leute, die für Katys Wohlbefinden sorgen und das Zimmer nach ihren Sonderwünschen herrichten, darf allerdings niemand den Raum betreten. Für Fotos, Autogramme oder kurze Gespräche steht Madame Superstar, die nach dem Konzert mit Tortilla-Chips und einer Flasche Wein gestärkt werden muss, natürlich auch nicht zur Verfügung. Sympathisch ist anders...

Diashow: Katy Perry strahlt nach Trennung von John Mayer

Katy Perry strahlt nach Trennung von John Mayer

×