Paris Jackson

In Therapie

Paris muss noch Jahre im Internat bleiben

Die Jackson-Tochter darf Weihnachten im Kreise der Familie verbringen.

Nach ihrem Selbstmordversuch im Juni soll es Paris Jackson zwar schon wesentlich besser gehen, doch in dem Therapie-Internat in Utah, in dem das Mädchen derzeit lebt, wird sie wahrscheinlich noch mehrere Jahre bleiben müssen, da sie noch lange nicht über dem Berg ist. Nur zu den Weihnachtsfeiertagen soll sie die Schule, wenn alles gut geht, für ein paar Tage verlassen dürfen, um mit ihrer Familie zu feiern.

Auf dem Weg der Besserung
Ihre psychischen Probleme hat die Jackson-Tochter noch immer nicht ganz überwunden. In regelmäßigen telefonischen Therapiesitzungen mit Mama Debbie Rowe und Oma Katherine sollen ihre Probleme aufgearbeitet werden. Bisher scheint die Therapie bei der 15-Jährigen gut anzuschlagen, denn Paris wirkt wieder fröhlich und ausgelassen. Trotzdem kann es noch Jahre dauern, bis sie das Trauma um den Tod ihres Vaters halbwegs überwunden hat.

Für ihre kurze Rückkehr in ihr Zuhause in Los Angeles soll Oma Jackson bereits Paris' Zimmer neu herrichten, um ihrer Enkelin einen schönen Empfang zu bereiten. Der Jacko-Clan tue alles, um Paris so gut es geht zu unterstützen und für sie da zu sein.

Diashow: Paris Jackson: Sie erstrahlt neben Mama Debbie

Paris Jackson: Sie erstrahlt neben Mama Debbie

×