Rihanna ist die Sexiest Woman Alive laut Esquire

Esquire hat gewählt

Rihanna ist "Sexiest Woman Alive"

Artikel teilen

So heiß ist nur sie! Esquire adelt Rihanna mit begehrtem Sexiest-Titel.

Laut dem Magazin "Esquire" ist Rihanna (23) derzeit die Frau mit dem größten Sex-Appeal. Von den Lesern des amerikanischen Männermagazins wurde sie zur diesjährigen "Sexiest Woman Alive" gewählt. Die Sängerin bedankte sich mit freizügigen Einblicken: Auf der neuen Ausgabe vom 16. Oktober ist Rihanna splitternackt, mit nassen Haaren und dunklen Fingernägeln abgebildet.

Diashow: Die Esquire Sexiest Women 2011

Esquire: Die Sexiest Women Alive 2011

Für die aufreizendsten und heißesten Shows auf diesem Globus. Nebenbei singt sie auch.

Weil sie alle "Transformers"-Fans daran erinnert, dass nicht alle Special-Effects digital sind und weil sie eine der wenigen Models ist, die nach einem Einstieg in die Schauspiel-Karriere, immer noch auf den Catwalks zu finden ist.

Dafür, dass sie den feschen Ausgleich zum grantigen Doktor in der Kult-Serie "Dr. House" fabulös gespielt hat.

Für ihre Rolle als Elijah Woods charmante aber vergessliche Nachbarin in "Wilfred".

Dafür, dass sogar berühmte Kollegen, wie Robert Downey Jr. und Jim Carrey, sie auf seltsamste Weise anhimmeln und für ihre Rolle in "Crazy, Stupid, Love".

Weil sie einen russischen Reporter - in Russisch - in Grund und Boden geschimpft hat, weil sie dachte, er hätte Co-Star Justin Timberlake beleidigt.

Für ihre aufreizenden Leistungen in "Harry's Law", "American Dreams", "Hairspray" und besonders für ihre laszive, aber viel zu kurze Unterwäsche-Szene in "John Tucker Must Die".

Einfach für die simple Tatsache, dass sogar ihre schlechten Songs nach fünf-, sechsmaligem Anhören anfangen gut zu klingen.

Für ihre sexy Darbietung an der Seite von Hugh Jackman in dem Robert-Box-Film "Real Steel".

Für ihre Oscar-Nominierung mit "Source Code" und ihren neuen, großartigen Film "Higher Ground".

Dafür, dass sie den Bester Newcomer-Grammy Justin Bieber abluchsen konnte und dafür, dass sie William Blakes Worte zu Musik gemacht hat.

Für ihre Tanzleistung in "Dancing With The Stars", trotz des kläglichen Ausgangs der Fußball-Weltmeisterschaft für das US-Team.

Dafür, dass sie das erste weibliche A****loch der Fernseh-Geschichte in "Prime Suspect" spielt und dafür, dass ihr sexy Körper dabei nicht das einzig Faszinierende an ihr ist.

Für ihr extrem lautes Stöhnen beim Tennis spielen, das nicht nur Show ist. Ihre jüngsten Leistungen sprechen für sich.

Einfach dafür, dass sie so sexy ist.

Sie löst Minka Kelly (31) ab, die 2010 zur "Sexiest Woman Alive" gekürt wurde. Rihanna fühle sich geehrt, finde sich aber vor allem nach ihren Shows nicht besonders aufregend. "Am Ende eines Konzertes fühle ich mich nicht sexy. Ehrlich, ich denke nicht mal darüber nach", sagte sie. Gefolgt wird Rihanna von den Schauspielerinnen Rosie Huntington-Whiteley ("Transformers"), Emma Stone ("Crazy, Stupid, Love"), Sängerin Beyonce.

Rihanna: Megaheiße Show beim V Festival

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo