Beckham: Leiden ihre Kids unter dem Ruhm?

Besorgte Mutter

Beckham: Leiden ihre Kids unter dem Ruhm?

Beckham-Spross Brooklyn musste wegen Mobbing Social-Media-Profil löschen.

Die Mama ist ein ehemaliges Pop-Sternchen und jetzt erfolgreiche Designerin, der Papa ist, obwohl schon im Ruhestand, der englische Fußball-Star schlechthin. Natürlich sind auch die Sprösslinge dieses Glamour-Paares der Öffentlichkeit keine Unbekannten. Doch Victoria Beckham befürchtet, dass sich ihr Erfolg später negativ auf Brooklyn, Romeo, Cruz und Harper auswirken könnte. Ihr ältester Sohn hat mit seiner Prominenz schon schlechte Erfahrung gemacht. Er wurde von sogenannten Internet-Trollen gemobbt und musste deshalb seinen Account bei "Ask.fm" löschen.

Schadet ihre Bekanntheit?
"Sie waren empört, dass Brooklyn von Online-Trollen attackiert wurde. Es hat ihn sehr aufgebracht, dass er seinen Account schließen musste. Sie wollen einfach, dass er sich wie ein normaler 14-jähriger Junge fühlen kann," erzählte ein Insider dem Magazin "Closer" über die Reaktion der besorgten Eltern. Die britische Familie lebte lange Zeit in Los Angeles, doch nun zogen die Beckhams wieder zurück in ihre alte Heimat. Obwohl Victoria stolz darauf ist, Engländerin zu sein und sich mit der Insel besser identifizieren kann, ist sie nicht sicher, ob ihre Kinder in Amerika nicht ein unbeschwerteres Leben führen könnten. "Während eines jüngsten Urlaubs in L.A. meinte Victoria, dass ihre Jungs viel glücklicher schienen und dass es schön wäre, sie mit ihren Freunden wieder zu vereinen - sie scheinen dort drüben viel anonymer leben zu können. In L.A. sind überall Promis und die Beckham-Kinder stechen nicht als Nachwuchs eines berühmten Paares hervor," weiß der Insider. Doch mit dem Problem, Stars als Eltern zu haben, hat wohl jeder Promi-Nachwuchs zu kämpfen.

Diashow: Beckhams: Familienausflug mit Tom Cruise

Beckhams: Familienausflug mit Tom Cruise

×