Mega-Familienzoff

Wendler will Mutter rausschmeißen

Finanzielle Schwierigkeiten! Der Wendler soll das Geld brauchen.

Vor fünf Jahren schenkte Michael Wendler seine Mama ein 130.000 Euro teures Apartment, doch dort soll Christine Tiggemann nicht mehr lange wohnen. Die Wendler-Mutter behauptet, ihr Sohn wolle sie nun rauswerfen. Angeblich, weil er das Geld braucht. Ein Mega-Familienzoff ist vorprogrammiert.

Pleite?
"Ich bekam eine SMS von meiner Schwiegertochter Claudia. Darin teilte sie mir mit, dass sie in finanziellen Schwierigkeiten seien und deshalb meine Wohnung verkaufen müssten. Dabei hat Michael mir die Wohnung geschenkt! Ich lasse mich hier nicht rausschmeißen. Nur über meine Leiche", regt sich die 68-Jährige im Interview mit der Bild-Zeitung über ihren Sohn auf. Dass der Schlagerstar momentan finanziell nicht gerade gut dasteht, kann man sich schon denken. Immerhin entgingen ihm einige Einnahmen, nachdem er wegen seines Unfalls beim RTL-Sommerdschungel (er zertrümmerte sich die Hand) viele Auftritte canceln musste.

Dementi
Von den Vorwürfen seiner Mutter will der Wendler allerdings nichts wissen. Er dementiert, dass er ihr die Wohnung wieder wegnehmen will. "Meine Mutter muss nicht aus der Wohnung raus, solange ich nicht selbst Haus und Hof verliere", stellt er gegenüber der Bild-Zeitung klar. Vom SMS seiner Gattin weiß er angeblich auch nichts. "Ich habe meine Mutter immer unterstützt, mindestens mit 20.000 Euro im Jahr. Deshalb finde ich es ziemlich gemein, was sie da von sich gibt. Ich habe nach meinem Unfall vier Monate keine Einkünfte gehabt, da muss ich mich einschränken und meine Mutter leider auch. Die fetten Jahre sind nun mal vorbei", erklärt Michael Wendler leicht erbost.