Karl Lagerfeld

Modezar als Landei

Lagerfeld bekennt seine Liebe zu Kühen

"Sehe nicht so aus, aber bin auf dem Land aufgewachsen, bin ein Landei!"

Der in Paris lebende Modeschöpfer Karl Lagerfeld hat mit der Zeitschrift "Vogue" über sein Verhältnis zu Deutschland gesprochen. "Deutschland ist wie eine Vorstellung, die ich habe, eben weil ich nicht dort lebe. Aber ich bin natürlich deutsch, und zwar auf eine Art und Weise, wie sie nicht nach Deutschland passen würde." Trotzdem verspüre er eine innige Verbindung zu dem Land. "Es ist ein Teil von mir, meine Wurzeln. Nur der Baum steht woanders. Den nehme ich einfach überallhin mit, egal wohin ich gehe."

Über seine Kindheit sagte der Chanel-Designer den Angaben zufolge: "Ich sehe zwar nicht so aus, aber ich bin auf dem Land aufgewachsen, bin ein richtiges Landei." Daher rühre auch seine Begeisterung für bestimmte Tiere: "Ich liebe Kühe." Auch Schweine möge er sehr, Pferde hingegen gar nicht. Momentan arbeite er an einem Märchenbuch, in dem sich ein Mann in ein Schwein und letztlich in einen Prinzen verwandele. Das Interview mit Lagerfeld ist in der am Freitag erscheinenden Jubiläumsausgabe der "Vogue" zu lesen.