The Social Network

So hart wird Facebookfilm für Zuckerberg

Artikel teilen

Szenenbilder: Der 26-jährige Facebook-Erfinder und Milliardär kommt in dem Film nicht gut weg.

Das weltweit schon eine halbe Milliarde Mitglieder zählende Soziale Netzwerk Facebook kommt ins Kino. Im Oktober startet der Film The Social Network, der die Entstehungsgeschichte von Facebook als Thriller präsentiert. Ein recht übles Bild zeichnet das Werk (Regie führte Fightclub-Regisseur David Fincher) von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg (gespielt von Jesse Eisenberg). In Ausschnitten, die im Internet kursieren, kommt Zuckerberg so rüber, wie ihn Facebook-Mitgründer Chris Hughes beschreibt: geil nach Macht und Mädels. Die Zuckerberg nachgesagte Skrupellosigkeit ist bereits in der Vorschau Thema: "Du kommst nicht auf 500 Mio. Freunde, wenn du dir auf dem Weg dorthin nicht einige Feinde machst“, heißt es da.

"Film des Jahres.“
Facebook ging hinter den Kulissen massiv gegen die Verfilmung vor – ohne viel Erfolg. Schon vor dem Anlaufen dreht sich alles um den "Film des Jahres, der das Jahrzehnt brillant porträtiert“, wie das US-Magazin Rolling Stone schreibt. Die New York Times brachte eine Analyse des Werks sogar auf der Titelseite.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo