Engelbert

Erstes Birma Konzert

Engelbert schreibt Musik-Geschichte

Artikel teilen

Gescheiterter Song Contest Teilnehmer gibt erstes westliches Konzert in Birma.

Der jüngst im Eurovision Song Contest kläglich gescheiterte Engelbert Humperdinck schreibt nun Geschichte: Als erster im Westen bekannter Musikstar wird er nach dem Ende der Militärdiktatur in Birma auftreten.

Konzert am 11. Juli
"Das Konzert findet am 11. Juli statt", sagte ein Sprecher einer Trinkwasserfirma, die den Auftritt sponsert, am Freitag in Birma. Am 30. Juni tritt Humperdinck laut seinem Tourneeplan im Libanon auf, am 20. Juli in Australien. Das Birma-Konzert ist dort nicht aufgelistet.

Westliche Musik lange geächtet
Westliche Politiker und Entertainer haben das südostasiatische Land lange geächtet, weil das Volk von einer Militärjunta drangsaliert wurde. Seit März 2011 ist eine auf dem Papier zivile Regierung an der Macht. Humperdinck (76), der in den 60er Jahren mit Hits wie "Spanish Eyes" Furore machte, war zuletzt im Mai in den Schlagzeilen. Damals schaffte er für Großbritannien beim Eurovision Song Contest nur den vorletzten Platz.

Song Contest 2012: Alle Bilder vom großen Finale

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo