Jukic & Melzer: Wie sie alle narrten

Ende einer Liebe

Jukic & Melzer: Wie sie alle narrten

Was Mirna Jukic nicht zugeben wollte, passierte also doch.

Game over! Österreichs bekanntestes Sportler-Paar hat ausgespielt. Mirna Jukic (25) und Jürgen Melzer (30) sind getrennt. Freitag wurde offiziell, was die Spatzen längst von den Dächern pfiffen: Per Presseaussendung (via Blackberry verschickt) gaben die beiden gemeinsam ihr Beziehungs-Aus bekannt.

Höhepunkt einer seltsamen Inszenierung, die eher auf die Bühne der „Pradler Ritterspiele“ gepasst hätte. Eine Woche lang narrte das (Ex-)Paar alle – warum, weiß keiner.

Unbestritten scheint: Zwischen den beiden waren in Wimbledon letzte Woche die Fetzen geflogen. Jukic flog frühzeitig nach Wien zurück, offiziell, weil sie Prüfungen (sie studiert Publizistik) hatte.

Vergangenen Sonntag, kurz bevor Melzer an der Seite der tschechischen Beauty Iveta Benesova in Wimbledon zum Finalsieg im Mixed-Doppel aufschlug, konfrontierte ÖSTERREICH die Ex-Schwimmerin mit dem Trennungsgeflüster. Sie reagierte empört: „Ich weiß nicht, woher diese dummen Gerüchte kommen. Es ist alles erstunken und erlogen. Ich bin mit Jürgen zusammen.“

Melzer tauchte überhaupt ab, feierte auf Mallorca. Die Manager der beiden schworen Eide („nichts dran“) – oder wollten sich beim Golfen (Melzer-Betreuer Ronald Leitgeb) nicht stören lassen.

Ende nach zwei Jahren
Freitag dann die offizielle Trennung. Zwei Jahre lang waren die beiden ein Paar, eine heißblütige Liebe. Am 19. Mai 2009 hatte Melzer beim Tennis-Turnier in Kitz die Beziehung öffentlich gemacht. Sie flog fortan mit ihm zu vielen Turnieren (und ließ seine Kreditkarte rauchen), beendete ihre Sportkarriere – Melzers Manager sah es mit Argwohn.

Dann kam Sand ins Getriebe. Er ärgerte sich, als sie bei Dancing Stars ihren Po zeigte. Sie, dass er beim Mixed-Doppel mehr aufging als in ihrer Beziehung. Von Eifersuchtsattacken war die Rede. Bekanntlich der Killer jeder Liebe.