Pamela Anderson casht in Wien ab

Ausverkauf

Pamela Anderson casht in Wien ab

Mega-Gage für Pleite-Pam: Baywatch-Nixe kassiert 6-stellige Gage. 

Die Zeiten, in denen Richard Lugner wegen Opernball-Stargast Pamela Anderson (44) die Lugner City sperren musste, sind wohl vorbei. Damals war sie noch die Ehefrau von Musik-Superstar Kid Rock und selbst heiß begehrtes Sexsymbol. Doch neun Jahre später kommt sie als arbeitslose Baywatch-Nixe nach Wien. Am Montag wackelt sie ab 13 Uhr mit ihren Silikonbrüsten durch die Lugner City. „Sie kostet eine sechsstellige Summe“, versichert Manager Helmut Werner. Branchen­insider rechnen aber mit einem Bruchteil.

Abzocke?
Denn in Hollywood kräht keiner mehr nach dem Ex-Playboy-Star. Hier zieht ihr Name wenigstens noch. „Der Medien-Ansturm ist enorm“, ist Werner zufrieden.

Diashow: Richard Lugners Opernballgäste

Richard Lugners Opernballgäste

×

    Pamela ist pleite
    Anderson freut sich derzeit über jede Gage. Sie soll pleite sein – und hohe Schulden haben. Das Pin-up-Girl haust im Wohnwagen-Park nahe Los Angeles und hält sich mit Auftritten wie jenem in der Lugner City über Wasser.