Familienglück

Spiehs & Rapp: Gar nicht so "Spiehsig"

Frisch verliebt: Roxanne Rapp das Patenkind von Benjamin Spieh's Papa.

Er war zwölf, als sie gerade mal auf die Welt kam. Und wie das bei Buben halt oft der Fall ist, gelten kleine Mädchen leider als ziemlich uncool und finden weder als Spielkameradinnen noch sonst irgendwie Beachtung. Wenn aus den kleinen Mädchen dann aber plötzlich hübsche Fräulein werden, verwandelt sich diese ablehnende Haltung nicht selten in Bewunderung – und Mann entdeckt ein ganz neues Spiel…

So passiert zwischen Benjamin Spiehs (31) und Roxanne Rapp (19), denn Peter Rapps jüngste Tochter war für Carl Spiehs’ jüngsten Sohn lange Zeit nicht mehr als das kleine, süße Patenmädel des berühmten Produzentenpapa. Die beiden Familien sind durchs Fernsehbusiness klarerweise eng miteinander verbandelt, denn den Filmkapazunder und den Showmenschen verbindet eine dicke Männerfreundschaft. Und wie es aussieht, wurden die Familienbande nun durch die Kids noch einmal enger geschnürt. Genauer gesagt durch die Liebe der beiden Jüngsten…

Liebe auf den zweiten Blick
Benjamin hat nämlich vor rund einem halben Jahr das fesche Rapp-Mädl plötzlich mit ganz anderen Augen wahrgenommen. Wie ein Blitz traf ihn Amors Pfeil, erinnert sich ein Freund, als er erkannte, dass Vaters Patenkind, das zwar um einiges jünger ist als er, mittlerweile zu einer attraktiven jungen Frau herangewachsen war. Bis zu ihrer Matura hatte die dunkelhaarige Schöne nämlich im spanischen Alicante gelebt. Zurück in Wien – Roxanne macht gerade ein TV-Praktikum bei Puls 4 – wollte es ein Familientreffen, dass auch sie den Hotelfachmann, den sie zuvor nur von dummen Bubenstreichen kannte, nun plötzlich ganz anders kennenlernte…

Seither sind die beiden unzertrennlich und laut Freunden "sehr glücklich miteinander“. Die Wochenenden verbringt das Paar meist in Velden, in der Spiehsschen Familienvilla. Ans Heiraten zu denken ist für beide aber noch zu früh. Jetzt steht mal nur frisch verliebt sein am Programm…

Mehr spannende Star-Storys finden Sie ab sofort in der neuen Ausgabe von Madonna SOCIETY.