Johannes Pietsch

Acht Kandidaten lösten Final-Ticket

Starmania: Jury-Wirbel um die 1. Finalisten

Trotz sinkender Quoten dürfen sich acht Teilnehmer über ihren Erfolg freuen.

Sinkflug. Nur mehr eine halbe Million Zuschauer konnte Starmania am Freitag vor die TV-Schirme locken. Grund ist aber laut Kommentaren in den sozialen Netzwerken nicht die Qualität der Performances, sondern vor allem die Jury. Ina Regen, Tim Bendzko und Nina „Fiva“ Sonnenberg wird vorgeworfen, zahnlos zu sein. Selbst schlechte Auftritte werden noch künstlich schöngeredet, anstatt klare Worte zu finden.

Falsch. Dazu kommt, dass sich zahlreiche Fans und professionelle Musiker einig sind, dass beim ersten Semifinale einige Fehl­entscheidungen getroffen wurden. Vor allem das Aus für Stephanie Madrian und Selina-Maria Edbauer sind auch für ÖSTERREICH-Experten Eric Papilaya nicht nachvollziehbar. „Dass Selina-Maria nicht weiterkam, halte ich für beschämend“, so Papilaya.

Freude. Bei aller Kritik darf sich aber ein Kandidat dennoch besonders freuen: Fred Owusu! „The coolest cat around!“, schwärmt Eric Papilaya über ihn und wahrlich – „ein neuer Star ist geboren“, heißt es im Internet.

Auch Allegra Tinnefeld zählt neben Owusu zu den absoluten Sieg-AnwärterInnen, ebenso wie Vanessa Dulhofer und auch eine am Freitag schwächelnde Anna Heimrath.