Warum sind diese Stars nicht in Österreich?

Top-Gala

Warum sind diese Stars nicht in Österreich?

Da wird man neidisch. Zur amfAR-Gala kamen alle, den Life Ball lassen Topstars aus

Stell Dir vor, es ist Life Ball, und keiner geht hin. Nun, ganz so schlimm wird es heute Abend wohl nicht, dennoch schaut Österreich derzeit neidvoll nach Frankreich. Dutzende Stars adelten Donnerstagabend die „amfAR-Cinema Against Aids“-Gala im noblen Eden Roc von Antibes – nur zwei Flugstunden von Wien entfernt. Aber nur drei Promis, Brooke Shields, Keira Chaplin und Janet Jackson, lassen sich heute Abend in Wien blicken, alle anderen erteilten dem Life Ball eine Abfuhr.

Wohl auch deshalb, weil die Charity-Gala im Rahmen der Filmfestspiele von Cannes immer mehr zu dem Aids-Event der Superlative avanciert, alle anderen sowieso weit in den Schatten stellt. Sowohl Star-Andrang als auch Spenden-Einnahmen sind spektakulär: Alleine die Live-Auktion brachte heuer eine Rekordsumme von 10 Mio. Dollar ein, für ein Abendessen mit Prinz Albert und Charlene wurde gleich eine Million lukriert.

Top-Roben.
Auch die zweitschönste Nebensache der Welt, die Mode, kam nicht zu kurz. Zum Gala-Highlight abseits der Filmfestspiele warfen sich die Cannes-Diven ein letztes Mal in Schale. Von Gwen Stefani bis Jane Fonda, ein Kleid schöner als das andere.