Frederik: "Bin froh, dass ich Mary habe"

Charmante Liebeserklärung

Frederik: "Bin froh, dass ich Mary habe"

"Für mich bedeutet es ein riesengroßes Glück, dass wir zu zweit sind."

Es ist nicht immer leicht, ein Königssohn zu sein! Vor allem der älteste Sohn von Königin Margarethe, Prinz Frederik von Dänemark (44), hat oft unter seiner Rolle als Thronfolger gelitten - bis er seine Frau Mary kennenlernte. Denn gemeinsam schupfen sich die royalen Pflichten fast wie von selbst!

Liebeserklärung
Seine Ehe mit Mary hat das Leben des Kronprinzen zum Positiven verändert. 2004 wurde Hochzeit gefeiert. Inzwischen hat das Paar vier Kinder, doch besonders schön findet Frederik, dass er seinen Arbeitsalltag nicht mehr alleine meistern muss. "Ich mag zwar damals jünger gewesen sein und körperlich in besserer Form. Wenn ich mich an die Reisen erinnere, zum Beispiel nach Thailand oder Japan, war ich dennoch viel mehr ausgelaugt, weil ich alleine war. Für mich bedeutet es ein riesengroßes Glück – auf allen Ebenen –, dass wir nun zu zweit sind“, schwärmte der Royal gegenüber dem Magazin Parade.

Traurige Kindheit
Generell dürfte Frederik froh sein, endlich eine eigene Familie gegründet zu haben. Immerhin hatte er es als Kind von amtierenden Monarchen nicht immer leicht: "Meine Mutter hat meine Erziehung Kindermädchen überlassen. Ich hatte mit meinen Eltern eigentlich nicht viel zu tun, bis ich 21 war. Als ich klein war, wurde ich ihnen vorgeführt, und zwar gewaschen, ehe man mich ins Bett legte." Ganz schön traurig. Umso schöner ist es, dass der Kronprinz in Mary eine liebevolle Frau fürs Leben gefunden hat...

Diashow: Mary & Frederik von Dänemark: Total verliebt in Chile FOTOS

Mary & Frederik von Dänemark: Total verliebt in Chile FOTOS

×