Überfordert?

Kate kann nicht auf Nanny verzichten

Auch bei Weihnachts-Lunch der Queen war Maria Borrallo dabei.

Noch vor der Geburt ihre Miniprinzen George verkündete Herzogin Kate ganz stolz, dass sie auf eine Nanny für ihren Sohn verzichten wolle. Sehr bald schon musste sie erkennen, dass es als Person der Öffentlichkeit ganz alleine mit einem kleinen Kind doch recht stressig ist. Jetzt scheint Prinz Williams Ehefrau auf das Kindermädchen Maria Teresa Borrallo gar nicht mehr verzichten zu können.

Immer mit dabei
Denn sie begleitete das Paar und Baby George nicht nur auf seine großen Reise durch Australien und Neuseeland und passt auf den Sprössling auf, wenn Kate und Will gerade ihren royalen Pflichten nachkommen müssen, sondern kam nun auch zum Weihnachtsessen der Queen mit. Eigentlich sollte es nur ein Lunch im kleinen Kreis sein. Prinz Charles, Camilla, Harry und Prinzessin Beatrice waren ebenfalls eingeladen und auch Georges Nanny scheint schon ein wichtiger Bestandteil der Familie geworden zu sein. Oder ist die schwangere Kate etwa mit ihrem quirligen Sohnemann ein wenig überfordert?

Während die 32-Jährige mit Ehemann William im Range Rover vor dem Buckingham Palace vorfuhr, kam Maria mit dem Miniprinzen später in einem eigenen Auto nach. Dem Einjährigen dürfte es aber nichts ausgemacht haben, nicht mit Mama und Papa mitzufahren. Er soll vergnügt aus dem Fenster des Wagens gegrinst haben.

Diashow: Kate hat Spaß mit Kindern