Sabia: "Sylvie
 wollte Rafa in Falle locken"

Schlammschlacht

Sabia: "Sylvie
 wollte Rafa in Falle locken"

Sylvie wollte aus der Ehe raus, hatte Affären und Angst vor Imageverlust.

Immer tiefer greifen die ehemaligen besten Freundinnen Sabia Boulahrouz (35) und Sylvie van der Vaart (35) in die Schmutzkiste. Sabia legt nach den gestrigen Enthüllungen über Sylvies angeblich zahlreiche Affären noch einmal nach: Nicht nur, dass sie die Namen der Männer nennt, mit denen die Moderatorin ihren Ehemann Rafael van der Vaart (30) über die Jahre betrogen haben soll, behauptet Sabia auch, dass Sylvie ihn in die Falle locken wollte.

"Ich sollte mich an ihren Mann ranmachen"
„Kannst du dich nicht an Rafa ranmachen und dann setzen wir einen Fotografen drauf an. Damit ich gut aus der Ehe raus kann“, soll Sylvie ihre damalige beste Freundin gebeten haben. „Ihre Verträge mit Arbeitgebern und Werbepartnern waren noch nicht verlängert. Sie musste die Marke ‚van der Vaart‘ noch ein bisschen in die Länge ziehen. Sie hatte Angst vor einem Imageverlust.“

Scheidung
Leidtragend ist in jedem Fall Van der Vaarts Sohn Damian. Der Sorgerechtsstreit um den 7-Jährigen im Zuge der Scheidung von Sylvie und Rafael soll auch der Grund für die öffentliche Schlammschlacht sein. Denn während Sabia, die selbst zwei kleine Kinder hat, nun mit Rafael keine Gelegenheit auslässt, sich als glückliche Familie zu inszenieren, ist das Image der blonden Moderatorin ordentlich angekratzt.


Ihr letzter Auftritt mit einem T-Shirt mit der Aufschrift „Bitch“ (Schlampe Miststück) – eindeutig eine Nachricht an Sabia – trägt da auch nicht zur Imagepolitur bei.

Diashow: Die Kultur-Highlights des Jahres 2012

Die Kultur-Highlights des Jahres 2012

×