Keszler: Das erste Paar Schuhe ist hin

Durchgetanzt

Keszler: Das erste Paar Schuhe ist hin

"Dancing Star" Gery Keszler trainiert zu hart für seine Schuhe.

Diese Woche muss Gery Keszler zwar keinen Solotanz präsentieren, sondern nur beim Gruppentanz der Männer mitmachen, trainiert wird aber trotzdem hart. Nächste Woche steht schließlich die erste Entscheidung an und da will der Life Ball-Chef glänzen.

Proben-Opfer
Bei den Proben mit Alexandera Scheriau gab es nun das erste Opfer zu beklagen. Nein, Gery geht's gut, er hat sich nicht (wieder) verletzt. Aber seine Schuhe mussten dran glauben. "Das erste Paar Tanzschuhe ist im Eimer", schrieb er und veröffentlichte auf Facebook ein Foto von einem sehr traurig aussehenden Tanzschuh. Der Absatz hat sich gelöst und hängt herunter. Der Treter ist absolut nicht mehr zu gebrauchen.

© Gery Keszler via Facebook

Foto: (c) Gery Keszler via Facebook

Jury-Kritik
Auch wenn Gery Keszler nach der harten Kritik von Juror Balázs Ekker im ÖSTERREICH-Interview sagte: "Das berührt mich emotional gar nicht. Für mich ist das Publikumsvoting viel wichtiger. Herr Ekker wollte mir, glaube ich, das Leben erklären, und ich habe ihn rein rhetorisch schon nicht verstanden. Er soll erst einmal so alt wie ich werden, bevor er so etwas macht." Vielleicht hat er sich die bösen Worte des fiesesten Jury-Mitglieds von Dancing Stars doch zu Herzen genommen - und will nächste Woche noch besser sein.