Tatort Blackout

ORF 2

Tatort: "Blackout" auf der Spur

Frau, Bruder, Angestellter? Wer verabreichte K.o. Tropfen & beging Mord?

Als hätte die Ludwigshafener Kommissarin Lena Odenthal nicht schon alle Hände voll mit ihrem kniffligen Fall zu tun, wird ihr auch noch eine neue Kollegin zur Seite gestellt, mit deren Methoden sie sich anfangs gar nicht anfreunden kann. Doch die bedien Damen müssen sich irgendwie miteinander arrangieren, immerhin gilt es, den Mord am Architekten Justus Wagner aufzuklären, der tot in einer Musterwohung aufgefunden wurde.

Viele Verdächtige
Die ersten Untersuchungen ergeben, dass der Mann misshandelt und schließlich erwürgt wurde, in seinem Blut konnten auch K.o.-Tropfen nachgewiesen werden. Verdächtige gibt es viele. Da wäre zuerst Ella Wagner - die Ehefrau des Opfers entdeckte den Toten und wurde von ihrem Ehemann betrogen. Wenn sie von seinen Seitensprüngen wusste, könnte das ein plausibles Motiv für den Mord gewesen sein. Doch nicht nur sie gerät ins Visier der zwei Kriminalbeamtinnen.

Auch Justus Wagners Bruder Tobias gilt als Verdächtiger. Die beiden Brüder waren Geschäftspartner, doch kurz vor dem Mord kam es zu einem heftigen Streit zwischen den Männern, Tobias drohte sogar der Rauswurf. Wollte er seinen Bruder loswerden, um seine Karriere zu retten? Der Freund und Angestellte des Ermordeten, Moritz Lohse, könnte ebenfalls etwas mit der Tat zu tun haben. Als Lena Odenthal dann auch noch erfährt, dass in der Mordnacht eine unter K.o.-Tropfen stehende Studentin von der Polizei aufgegriffen wurde, kommt der nächste Stein ins Rollen.

Info:
"Tatort: Blackout", 26. Oktober um 20.15 Uhr auf ORF 2.

Diashow: "Tatort" mit Leichenrekord