Ried steht unter Druck

Bundesliga im Krankl-Test

Ried steht unter Druck

Im Check: "Vergangene Saison lässt sich kaum wiederholen."

Eines vorab: Ich habe die Auftritte der SV Ried in der vergangenen Saison sehr genossen. Besonders im Herbst haben die Schützlinge von Paul Gludovatz mich und alle übrigen Fußball-Fans in Österreich begeistert. Die Krönung erlebten die Rieder dann im Mai – mit dem Cupsieg. Auch wenn der Finalgegner Lustenau ein Zweitligist war, dieser Titel ist ein Riesen-Erfolg für einen Klub wie Ried.

Einen Total-Absturz fürchte ich nicht
Doch es ist wie so oft nach einer überraschend starken Saison eines Underdogs: Diese Leistung zu bestätigen wird heuer mehr als schwer. Ich glaube nicht, dass die Rieder erneut unter die ersten vier in der Bundesliga vorstoßen können. Ich denke, dass Sturm, Salzburg, die Austria und mein Ex-Klub Rapid stärker sind.

Doch einen Total-Absturz der Rieder kann ich mir auch nicht vorstellen. Dafür ist der Kader zu gut besetzt. Einzig in der Defensive muss man sich nach Abgängen von Leistungsträgern wie Stocklasa oder Schrammel neu aufstellen. Wenn dem alten Schilfschneider Gludovatz dies gelingt, wird Ried erneut nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben.

Dafür garantieren allein schon die Spanier im Rieder Kader. Mit Spielern wie Nacho oder Carril hat der Klub echte Bereicherungen für die gesamte Liga geholt. Natürlich sind Nacho & Co. in Spanien allenfalls zweitklassig. Aber für unsere Liga sind sie eine echte Belebung. Zumal sie von der Mentalität her offenbar sehr gut nach Oberösterreich passen.

Ried kann auch heuer die Großen ärgern
Alles in allem kann Ried erneut die vier großen Vereine ärgern – zumindest vereinzelt. Ob sie erneut über eine ganze Saison oben mitspielen? Eher nicht.
 

Der Einzelcheck:

TOR
"Mit Thomas Gebauer – sollte er bleiben – hat Ried einen sehr soliden Schlussmann."
Formcheck:

© TZ ÖSTERREICH

 

ABWEHR
"In der Defensive hat man Leistungsträger verloren. Abwarten, wie sich das auswirkt."
Formcheck:

© TZ ÖSTERREICH

 

MITTELFELD
"Mit Spielern wie Lexa oder Royer hat Ried einiges spielerisches Potenzial."
Formcheck:

© TZ ÖSTERREICH

 

ANGRIFF
"Nacho & Co. spielen erfrischend und sind torgefährlich. Nicht zu unterschätzen."
Formcheck:

© TZ ÖSTERREICH

 

TRAINER
"Der alte Schilfschneider Paul Gludovatz zählt für mich derzeit zu den Top-Trainern."
Formcheck:

© TZ ÖSTERREICH


Transfers

Alle Zugänge:
Casanova (Alicante), Basala-Mazana (leihweise von Köln), Hinum (Rapid), Schreiner (LASK)

Alle Abgänge:
Radlinger (Hannover 96), Pret­tenthaler (Vertragsauflösung), Schrammel (Rapid), Stocklasa (St. Gallen), Hesl (zurück zum Hamburger SV)