Doppelpack-Hoffer "Spieler des Tages"

"kicker"-Lob

Doppelpack-Hoffer "Spieler des Tages"

Deutsches Fachmagazin spricht Extra-Lob für Frankfurt-Legionär aus.

Ein in der zweiten Liga spielender ÖFB-Legionär hat am Wochenende seinen in Deutschland in der oberspielten Klasse engagierten Landsleuten die Schau gestohlen. Erwin Hoffer , Stürmer in Diensten der Frankfurter Eintracht, wurde vom deutschen Fachmagazin "kicker" (Montag-Ausgabe) zum "Spieler des Tages" gekürt und erhielt für seine Leistung nach dem 3:0-Heimsieg gegen den MSV Duisburg die bestmögliche Note eins.

Pogatetz & Conur Durchschnitt
Von einer solchen Bewertung waren die rot-weiß-roten "Erstklassler" in der zehnten Runde des Oberhauses weit entfernt. Emanuel Pogatetz (mit Hannover 96 daheim 2:1 gegen Bayern München), Martin Stranzl (mit Borussia Mönchengladbach auswärts gegen TSG 1899 Hoffenheim 0:1) und Andreas Ivanschitz (mit FSV Mainz in Berlin gegen Hertha BSC 0:0) erhielten jeweils Note 3,5. Bayern-Torschütze David Alaba , der in Hannover das Ehrentor schoss, blieb ohne Wertung, weil er zu kurz im Einsatz war.

Hoffer nutzte Chance perfekt
Hoffer, der mit seinen Saisontoren zwei und drei seine Chance nach dem Ausfall des Griechen Theofanis Gekas optimal genützt hatte, wurde nicht nur vom "kicker" gelobt, sondern bekam auch vom Verein Anerkennung. "Er ist ein leidenschaftlicher Spieler. Wir wussten immer um seine Qualitäten, auch als er nicht gespielt hat", sagte Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner dem Fachmagazin.

Die Leistung des 24-jährigen Ex-Rapidlers, der erstmals in dieser Saison auch in die "Elf des Tages" berufen wurde, machte auch auf Trainer Armin Veh Eindruck. "Jimmy hat sich gefunden. Am Anfang der Saison hatte es Hofer als einzige Spitze schwer", erinnerte sich der Feldherr, dessen Schützling außerdem von der Systemumstellung profitiert hat. Die Oberschenkelzerrung von Gekas wurde zum Glück für Hoffer, dessen Vorstellung der "kicker" kurz so formulierte: "Beweglich, gefährlich, knackte MSV-Bollwerk."

Auch Aschauer mit Extra-Lob
Übertroffen wurde Hoffer am Wochenende nur vom Jungprofi Alexander Aschauer. Der Stürmer erzielte beim 3:1-Heimsieg des VfB Stuttgart II in der 3. Liga gegen SV Babelsberg alle drei Tore und wurde vom "kicker" ebenfalls zum ersten Mal in dieser Saison in die "Elf des Tages" aufgestellt. Mit dem "Dreierpack" hat der 19-jährige Wiener U21-Teamspieler, der bisher erst einmal getroffen hatte, seine Chancen auf einen Verbleib bei den Schwaben erhöht.