Altach fliegt in Cup-Auftaktrunde raus

Fußball

Altach fliegt in Cup-Auftaktrunde raus

Die übrigen Favoriten kamen souverän weiter, Rapid sogar mit 7 Toren.

Die Samstagsspiele im ÖFB-Cup haben die nächste Überraschung gebracht. Nachdem am Freitagabend bereits Bundesligist Wiener Neustadt mit 0:1 bei den Rapid Amateuren gescheitert war , erwischte es am Samstag den Erste-Liga-Spitzenclub Altach. Die Vorarlberger verloren bei Union St. Florian verdient 0:2 (0:0). Torjäger Thomas Zemann sorgte mit seinem Doppelpack (54., 78.) für den Aufstieg des Regionalligisten aus Oberösterreich.

Die restlichen Favoriten gaben sich keine Blöße
Die restlichen Favoriten gaben sich hingegen keine Blöße. Meister und Champions-League-Anwärter Sturm Graz feierte einen glatten 4:0-(2:0)-Erfolg beim Landesligisten SV Grödig 1b. Routinier Mario Haas brachte die "Blackies" vor 1.400 Zuschauern in der Untersbergarena bereits in der neunten Minute per Kopf in Führung, Andreas Hölzl (27.) sorgte noch vor der Pause für das 2:0. Den dritten Treffer steuerte Stefan Stangl (78.) bei, ein Eigentor von Gregor Bös (86.) brachte den Endstand.

Überzeugende Siege von Rapid und Admira
Noch überzeugender fielen die Siege von Rapid und Admira aus. Der Rekordmeister und Bundesliga-Spitzenreiter aus Hütteldorf, der in Pflichtspielen noch immer ohne Gegentor ist, schoss die LASK-Amateure gleich mit 7:0 (3:0) aus dem Linzer Stadion, wobei sich Hamdi Salihi (24., 31., 47., 52., 61.) gleich fünfmal in die Schützenliste eintrug. Rene Gartler besorgte das 3:0 (34.) und den Endstand (84.). Matchwinner für die Admira beim 6:1-(3:0)-Triumph vor 2.000 Zuschauern bei Vorwärts Steyr war Philipp Hosiner mit vier Treffern (45., 65., 68., 79.), nachdem Patrik Jezek (7.) und Froylan Ledezma (27.) die Niederösterreicher mit 2:0 in Front gebracht hatten.

Auch Wacker Innsbruck mühelos weiter
Auch Wacker Innsbruck kam mit einem 4:0 (2:0) über Hellas Kagran locker weiter. Marco Kofler (12.), Lukas Hinterseer (27., 64.) und Marcel Schreter (54.) stellten vor 1.400 Fans den Erfolg der Tiroler sicher. Mattersburg hatte da beim 3:1-Erfolg über Kapfenbergs Amateure härter zu kämpfen. Patrick Bürger (26.), der kurz vor der Pause einen Foulelfer verschoss, und Thorsten Röcher (45.) brachten die Burgenländer 2:0 in Front, doch Ivica Lucic (66.) machte die Partie mit seinem Anschlusstreffer noch einmal spannend, bis Manuel Seidl den 3:1-Endstand (86.) fixierte.

Bregenz ohne Chance im Ländle-Derby
Die meisten Zuschauer lockte am Samstag das "Ländle-Derby" an. Der SC Bregenz hatte aber trotz lautstarker Unterstützung von 2.500 Fans im Casino-Stadion gegen Cup-Finalist SC Austria Lustenau keine Chance und musste sich nach Treffern von Marco Miesenböck (30.) und Dominik Rotter (71.) verdient 0:2 (0:1) geschlagen geben. Zum Abschluss der ersten Runde steht am Sonntag Titelverteidiger Ried in Gratkorn auf dem Prüfstand, Vizemeister Salzburg gastiert beim ASV Baumgarten und Rekordsieger Austria Wien bei den Amateuren der Admira.