Austria-Fans steigen auf Barrikaden

Nach Derby-Pleite

Austria-Fans steigen auf Barrikaden

Artikel teilen

Veilchen-Fans sind nach der Derby-Pleite nicht gut auf die Kicker zu sprechen.

Fünf Spiele ohne Sieg, dazu vier Runden ohne Torerfolg! Die Wiener Austria befindet sich spätestens nach der Derby-Pleite gegen Rapid in der Krise. Fünf Runden vor Schluss müssen die Veilchen sogar wieder um den Europacup-Startplatz zittern. Verfolger Sturm hat nur noch zwei Punkte Rückstand und auch die Admira als Fünfter schielt noch auf Platz drei.

+++ Kult-Interview: Austria-Kicker sorgt für Lacher +++

Fan-Aufstand im Netz
Ausgerechnet in der aktuellen Krise ist auch bei den Fans der Geduldsfaden endgültig gerissen. Nach der Derby-Pleite machten die Anhänger ihrem Ärger in den sozialen Medien Luft, besonders auf Facebook spielte es sich Minuten nach dem Schlusspfiff ordentlich ab.

Video zum Thema: ULTRAS Rapid: 317. Wiener Derby

Eine Hundstruppe! Keine Leideschaft, kein Kampf nix einer Austria würdig. Der Holzhauser spielt wie im Stadionbad. Nicht zum Anschauen", schimpfte ein User in Richtung der Profis. Ein anderer Anhänger forderte Konsequenzen: "Wohlfahrt sollte jetzt mal ordentlich durchgreifen. Denn was einige Spieler bieten ist für die 2 Liga noch ein Witz.

"Wie lange soll diese Not und Elend Truppe noch herumwerken? Kauft endlich gediegene Spieler. So haben wir im EC absolut nichts verloren", sieht ein anderer Fan für die kommenden Aufgaben schwarz und hofft auf Verstärkungen auf dem Spieler-Sektor.

Kritik an Coach Fink
Auch Austria-Coach Thorsten Fink ist bei den Anhängern längst nicht mehr unumstritten. "Ist Fink wirklich der richtige Trainer", fragen einige User. Der Deutsche selbst gibt sich nach dem verlorenen Derby jedenfalls kämpferisch und optimistisch.

"Ich glaube, dass wir am Ende unsere Ziele erreichen werden. Wir sind ja noch auf dem dritten Platz." Am Mittwoch hat die Austria die nächste Chance, ihre Pleitenserie zu beenden: Gegen Leader Salzburg geht es im Cup-Halbfinale um die letzte Möglichkeit, heuer doch noch einen Titel einzufahren.

OE24 Logo