Brisant: Austria stichelt gegen Rapid

Bundesliga

Brisant: Austria stichelt gegen Rapid

Artikel teilen

Wiener befinden sich mal wieder im Infight. Aus einem kuriosem Grund.

"Spieglein, Spieglein an der Wand - wer ist der Rekordmeister im Land?" Eine Frage, über die in Wien seit geraumer Zeit diskutiert wird. Im violetten Lager der Hauptstadt lautet die Antwort Austria. Im grün-weißen Teil kann es hingegen nur den SK Rapid geben. Jetzt ist der Streit neu entbrannt.

+++ Medienbericht: Top-Klub offenbar heiß auf Rapid-Stürmer Joelinton +++

Grund: ein Facebook-Posting. Darin bezeichnet sich die Austria, in der abgelaufenen Saison "Vize" hinter Champion Salzburg, als "Österreichischer Rekord-Titelträger". Im dazugehörigen Artikel heißt es: "Mit 21 österreichischen Meistertiteln (seit 1949/50) ist man österreichischer Rekordmeister."

Weiters: "Auch seit der Einführung der Bundesliga (1974/75) haben die Veilchen mit Abstand die meisten Titel geholt, die Austria (14 Titel) liegt vor Salzburg (in Summe elf, acht davon als "Bullen"), dem Stadtrivalen und Innsbruck/Tirol mit je sieben sowie Sturm Graz (3) und dem GAK (1)." Müssen etwa die Rapid-Fans umdenken? Nein!

Das sind die Fakten

Die Hütteldorfer lächelten bislang 32 Mal von der Spitze - davon 16 Mal zwischen 1912 und 1948. Ein Zeitraum, welchen die Austria nicht berücksichtigt: "Seit 1911 werden in Österreich offizielle Fußball-Meisterschaften ausgetragen. Bis 1949 ermittelten in der höchsten Spielklasse ausschließlich Wiener Vereine ihre Meister."

Heißt: Beide Klubs interpretieren schlicht die Fakten konträr. Keine Diskussionen gibt es indes im ÖFB-Cup. Die Austria ist mit 27 Titeln Rekordsieger, Rapid hinkt mit "nur" 14 Erfolgen hinterher. Seit nunmehr 22 Jahren wartet man auf Nummer 15.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo