Dibon-Drama: Lange Pause für Rapid-Star

Schock für Rekordmeister

Dibon-Drama: Lange Pause für Rapid-Star

Rapid beklagt nach EL-Niederlage zwei Langzeitverletzte.

Rapid muss die Euro-League-Pleite gegen Villarreal teuer bezahlen. Neben Keeper Jan Novota (Schulter-OP) fällt auch Christopher Dibon lange Zeit aus. Der Verteidiger zog sich einen Syndesmosebandriss im rechten Sprunggelenk sowie eine Kapselabsprengung zu. Das ergaben die am Montag durchgeführten Untersuchungen.

+++ Rapid-Youngsters vor dem Abflug? +++

Dibon wird noch am Montag von Dr. Benni Zifko operiert und muss danach mehrere Monate pausieren. "Beide Verletzungen sind natürlich für uns enorm schmerzhaft, wir werden als Trainer- und Betreuerteam aber natürlich alles unternehmen, dass beide so rasch wie möglich wieder retour kommen", so Coach Zoran Barisic zu den Verletzungen von Jan Novota und Christopher Dibon.