canori schinkels

Millionenzahlung

Land haftet für Austria Kärnten

Artikel teilen

Kärntens Landeshauptmann Dörfler stellt sich nach Millonen-Urteil hinter Austria Kärnten: "Verein braucht Sciherheit".

Das Land Kärnten wird im Fall, dass der tipp3-Bundesligist SK Austria Kärnten tatsächlich 1,1 Mio. Euro an den seit November 2008 im Konkurs befindlichen FC Kärnten zahlen muss, für die Summe haften. Der Senat 2 der österreichischen Bundesliga hatte kürzlich Austria Kärnten zu der Zahlung verurteilt. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig. "Der Club braucht Sicherheit", sagte Landeshauptmann Gerhard Dörfler (B).

Er habe eine Vereinbarung über die Haftung mit ÖVP-Landesrat Josef Martinz und dem Klagenfurter Bürgermeister Harald Scheucher (V) getroffen, erklärte Dörfler. Er hofft allerdings, dass die Haftung nie schlagend werde, weil das Urteil in der zweiten Instanz noch gekippt werden könne.

Zusätzlich zu der Haftung überlegt das Land auch, dem Verein "Infrastrukturkosten" in der Höhe bis zu einer Mio. Euro zukommen zu lassen. Ein konkrete Entscheidung dazu ist allerdings noch ausständig.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo