Neuer LASK-Star glaubte, dass er in Deutschland spielt

Irrer Fauxpas

Neuer LASK-Star glaubte, dass er in Deutschland spielt

Halbbruder von Leverkusens Leon Bailey glaubte an einen Transfer zu Fortuna Düsseldorf.

Fußball-Bundesligist LASK hat am Donnerstag die Verpflichtung des 20-jährigen Jamaikaners Kyle Butler bekannt gegeben. Der offensive Mittelfeldspieler erhielt einen Einjahresvertrag und wird vorerst als Kooperationsspieler bei Zweitligist FC Juniors OÖ spielen. 

Butler sorgte zuletzt für Aufsehen, als er über seine sozialen Kanäle seinen vermeintlichen Transfer zu Fortuna Düsseldorf vermeldete. „Keine Ahnung, was Kyle Butler da unterschreibt, aber es besteht kein Vertrag zwischen ihm und Fortuna Düsseldorf“, hieß es anschließend in einem Tweet, den der deutsche Bundesliga-Aufsteiger nach der eigenmächtigen Verkündung Butlers nachschob.

Da hat sich der Neuzugang der Linzer wohl vertan. Die Jamaika-Rakete stand zuvor beim FC St. Andrews auf Malta unter Vertrag.